MA: Geschichte und Philosophie des Wissens, ETH Zürich (15.12.2022)

Individuelles und kollektives Wissen sind heute eine wichtige Grundlage des Zusammenlebens. Der interdisziplinäre Studiengang Geschichte und Philosophie des Wissens an der ETH Zürich befähigt dazu, Bedingungen, Methoden und Auswirkungen wissenschaftlicher Erkenntnis sowie Praxis zu verstehen.

ANK: Workshop „Vom Schattendasein zum Licht und wieder zurück? Naturwissenschaft und Literatur im Zeichen des Esoterischen“, JMU Würzburg (13.12.2022)

Das Anliegen des an der JMU Würzburg stattfindenden Workshops ist es, Aushandlungsprozesse und deren Dynamiken in Bezug auf esoterisches Wissen zu untersuchen. In erster Linie soll danach gefragt werden, wann dieses Wissen erklärbar ist, erklärbar wird oder wieder aus dem Verwissenschaftlichungsprozess ausscheidet.

ANK: Geltungskulturen - Vortragsreihe des Thematic Research Network Wissensgeltung (FoF3), Heideberg (01.12.2022 – 02.02.2023)

Unter welchen Bedingungen erlangt Wissen Geltung – oder auch nicht? Warum büßen vermeintliche Wahrheiten in bestimmten Kontexten Akzeptanz ein? Was passiert, wenn Wissen über zeitliche, kulturelle und symbolische Grenzen hinweg sich in neuen Geltungskulturen behaupten muss?

ANK: Workshop Form und Wissen – Über die historisch-epistemischen Bedingungen der Form um 1800 und 1900, Würzburg (17.05.2022)

Workshop Form und Wissen – Über die historisch-epistemischen Bedingungen der Form um 1800 und 1900 am Dienstag, den 17. Mai 2022, an der JMU Würzburg. 

KONF: Neue Forschungen zu hagiographischen Fragen, Stuttgart-Hohenheim (7.–4.4.2022)

Der Arbeitskreis für hagiographische Fragen widmet sich seit 1994 der interdisziplinären und internationalen Vernetzung von Forschung, die sich unter anderem mit der Hagiographie, den Heiligen, der Materialität des Sakralen, der Liturgie und religiösen Praxen in Zusammenhang mit dem Kult befassen. Die Fragestellungen, mit denen sich der Arbeitskreis beschäftigt, gehören dabei den Geschichts- und Literaturwissenschaften, der Theologie und Kirchengeschichte, der Kunstgeschichte und Archäologie, der Religionswissenschaft und Anthropologie an.

KONF: Workshop „PERSONAE, RATHER THAN: PERSONS“? Wissenschafts- und fachgeschichte zwischen Personen-, Institutionen- und Praxisgeschichte, Köln (18.-19.11.2019)

Aus der personen-, institutionen- und praxishistorisch ausgerichteten Wissenschafts- und Fachgeschichte resultieren Vergangenheitskonzepte, die biografisches Wissen über die involvierten Akteure implizieren, aktualisieren und problematisieren. Der regelmäßig vollzogenen Integration biografischer Fakten steht eine verbreitete epistemologische Skepsis gegenüber, die die Konzentration auf persönliche Zusammenhänge negiert. Stattdessen werden Theorien, institutionelle Strukturen, prominente Streitkonstellationen, aber auch Praktiken und Materialitäten als historische Größen profiliert.

CFP: Avenue – Das Magazin für Wissenskultur 1/2019, Heft 7: "Sammeln (01.12.2018)

Für die siebte Ausgabe der populärwissenschaftlichen Zeitschrift AVENUE suchen wir verständliche, kurze und präzise Beiträge zum Thema Sammeln. Zu den gesuchten Formaten gehören wissenschaftliche Artikel, Reportagen, Positionen genauso wie Interviews.

Subscribe to RSS - Wissensgeschichte