TAGB: Paul Celan – »sah daß ein Blatt fiel und wußte, daß es eine Botschaft war«

Paul Celan – »sah daß ein Blatt fiel und wußte, daß es eine Botschaft war«

Paul Celan ist ein Dichter, der das Stumme und vor allem auch zum Verstummen Gebrachte wieder hörbar macht: uns durch die Sprache darauf weist, was in der Sprache fehlt.

KONF: Anlass – Auftrag – Adressat. Gelegenheitslyrik in der Moderne, Bonn (05.-07.03.2020)

05.03. – 07.03.2020, Hörsaal Lyra (Alte Sternwarte), Bonn

 

Donnerstag, 5. März

14:00 Johannes Franzen/Christian Meierhofer (Bonn): Einführung

I. SYSTEMATISCHE ZUGÄNGE

14:30 Frieder von Ammon (Leipzig): Ohne festen Grund. Das Gelegenheitsgedicht in der modernen Lyrik

15:15 Kaffeepause

15:45 Claudia Hillebrandt (Jena): Gelegenheitslyrik und Lyrikfunktionen. Konzeptionsvorschläge aus der neueren lyrikologischen Forschung

KONF: Fokus Lyrik. Festivalkongress, Frankfurt (07.03. – 10. 03.2019)

Der Festivalkongress Fokus Lyrik (7.–10. März 2019) in Frankfurt am Main zieht nach zehn Jahren Lyrikboom Bilanz und bietet ein Forum zum Austausch und zur Vernetzung. 126 Mitwirkende sowie zahlreiche Gäste aus dem gesamten deutschsprachigen Raum nehmen teil. Das Programm wird von zwei wichtigen Vertretern der deutschsprachigen Lyrik, Monika Rinck und Tristan Marquardt, kuratiert.

KONF: Poetry in the Digital Age, Hamburg (15.-17.6.2017)

Internationale Konferenz:  „Poetry in the Digital Age“

15. bis 17. Juni 2017

(english version: please see below)

Im Juni findet die internationale Konferenz „Poetry in the Digital Age“ statt, die von Prof. Dr. Claudia Benthien, Catrin Prange und Wiebke Vorrath veranstaltet wird. Es ist eine Veranstaltung des Teilprojekts ‚Performing Poetry‘ des kooperativen Forschungsverbunds ‚Übersetzen und Rahmen. Praktiken medialer Transformationen‘, gefördert von der Landesforschungsinititative Hamburg.

ANK: DFG-Netzwerk "Lyrikologie. Konturen eines Forschungsfeldes" (10/2016-09/2019)

Am 01.10.2016 hat das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte wissenschaftliche Netzwerk "Lyrikologie. Konturen eines Forschungsfeldes" seine Arbeit aufgenommen. Das Netzwerk hat zum Ziel, den Arbeitsbereich Lyrikforschung schärfer als bisher zu konturieren und auf diese Weise ein klar umrissenes Forschungsfeld Lyrikologie zu etablieren. Die Teilnehmer gehen dabei von der Annahme aus, dass es möglich ist, eine systematische Gattungstheorie der Lyrik zu entwickeln.

Subscribe to RSS - Lyriktheorie