CFP: Sammelband "Frank Maria Reifenbergs Werke im literaturdidaktischen Fokus" (01.09.2022)

Frank Maria Reifenberg zählt zu den produktivsten Autoren der gegenwärtigen Kinder- und Jugendliteratur. Sein Œuvre reicht von Vorlesebüchern und Bild-Text-Medien für die Kleinsten (z.B. „Zimmer frei in der Knispelstraße 10“ mit Illustrationen von Katja Jäger) über Abenteuerromane für Kinder (z.B.

JOB: Professur (W2) für die Didaktik der deutschen Literatur, Bielefeld (15.07.2022)

Die folgende Stellenausschreibung wurde über den H-Net Job Guide bereitgestellt: https://www.h-net.org/jobs/job_display.php?id=63467

Universität Bielefeld, Fakultät für Linguistik und Literaturwissenschaft

Professur (W2) für die Didaktik der deutschen Literatur

 

ZS: Literatur im Unterricht. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule 1 (2022): Gewalt in der Gegenwartsliteratur und -kultur

LITERATUR IM UNTERRICHT. Texte der Gegenwartsliteratur für die Schule 1 (2022): Gewalt in der Gegenwartsliteratur und -kultur

Jan Standke: Gewalt in der Gegenwartsliteratur und -kultur. Mediale Vielfalt und Zugänge für den Literaturunterricht, S. 1

Björn Rothstein: Sprachliche Verrohung an der Schnittstelle von Sprachreflexion, Literaturunterricht, Normdidaktik und schulischer Wertebildung, S. 7

Nadine Seidel: Symbolische Gewalt in und durch queere(n) Bilderbücher(n), S.  17

JOB: 1 wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d), befristete Teilzeitstelle (50%) für 2 Jahre (mit der Möglichkeit zur Verlängerung), Didaktik der deutschen Literatur TU Braunschweig (03.06.22)

Die Technische Universität Braunschweig sucht für das Institut für Germanistik zum 01.10.2022 

eine*n wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

befristete Teilzeitstelle (50%) für 2 Jahre (mit der Möglichkeit zur Verlängerung)

Zu Ihren Aufgaben gehören:

■ die Mitwirkung an Lehrveranstaltungen im Lehrbereich Didaktik der deutschen Literatur gem. § 31 NHG (5 SWS) einschließlich der Vorbereitung und Betreuung schulischer Praktika (GHR) sowie bei den Leistungsprüfungen

ANK: Literaturwissenschaftliches & literaturdidaktisches Kolloquium, Duisburg-Essen (01.06.2022)

Das Literaturwissenschaftliche & literaturdidaktische Kolloquium des Instituts für Germanistik an der Universität Duisburg-Essen findet im Wintersemester 2021/22 jeweils mittwochs, 18h c.t., sowohl in Präsenz als auch digital via Zoom statt.

KONF: Hochschuldidaktik online - Literaturvermittlung im virtuellen Raum (Holdon), (31.03. – 02.04.2022)

Am 31.3.-2.4.2022 findet eine digitale Konferenz zur Digitalisierung in der akademischen Literaturvermittlung statt. Veranstalter sind Linnéuniversitet, Universitet Bergen, Högskolan Dalarna und Högskolan Östfold. Das Programm und den Anmeldelink (Anmeldung bis zum 28.3 um 15 Uhr) finden Sie auf folgender Homepage:

CFP: KORREKTUR: Tagung „Frühkindliches Spiel und literarische Rezeption – interdisziplinäre Perspektiven auf (immersive) Medien zur literarischen Sozialisation von Kindern“ (01.05.2022)

Dass die literarische Sozialisation schon vor Schuleintritt beginnt und Kinder bereits in jungen Jahren literarische Kompetenzen ausbilden, wurde in der literaturdidaktischen Forschung mehrfach herausgestellt und empirisch bestätigt (vgl. etwa Spinner 2006, Hurrelmann 2006). Im Zeichen der rezeptionsästhetischen Wende gehen Betrachtungen von literarischem Lernen und der early literacy-Förderung davon aus, dass Kinder bei der Rezeption literarischer Texte als Ko-Konstrukteur_Innen von Sinn fungieren.

Subscribe to RSS - Literaturdidaktik