KONF: Zukunft der Sprache, Zukunft der Nation? Debatten um jüdische Sprache und Literatur im Kontext von Mehrsprachigkeit und Nationbuilding, Augsburg (24.09. – 26.09.2019)

Abschlusstagung des trilateralen und interdisziplinären Kooperationsprojekts „Die Nationalsprache der Juden oder eine jüdische Sprache? Die Fragen der Czernowitzer Sprachkonferenz in ihrem zeitgeschichtlichen und räumlichen Kontext" an der Universität Augsburg.

CFP: Korrektur: "Germanistik und DaF in mehrsprachigen Kontexten: sprachdidaktische, interkulturelle und systemorientierte Perspektiven", Fès (15.05.2019)

Ort: Université Sidi Mohamed Ben Abdellah - Fès, Faculté des Lettres et des Sciences Humaines, Dhar El Mehraz

Zeitraum: 04. und 05. Oktober 2019

Veranstalter: Département de Langue et de Littérature Allemandes, USMBA - Fès

CFP: Baltische Erzähl- und Lebenswelten. Kultur-, literatur-, translations- und sprachwissenschaftliche Aspekte, Tallinn (15.06.2019)

Tagungsort/-zeit: Universität Tallinn, 17.-20.09.2020

Erzähl- und Lebenswelten bedingen einander. Wie das Leben ist das Erzählen als solches universell. Es wurde schon immer und überall erzählt. Die Erzählung ist mithin, wie bereits Roland Barthes formuliert hat, „international, transhistorisch, transkulturell, und damit einfach da, so wie das Leben“. Erzählungen erschaffen dabei Welten, die mehr oder minder auf die reale Lebenswelt Bezug nehmen, wie auch diese ihrerseits von den in Erzählungen vermittelten Welten geprägt ist.

CFP: "Germanistik und DaF in mehrsprachigen Kontexten: sprachdidaktische, interkulturelle und systemorientierte Perspektiven", Fès (15.04.2019)

Ort: Université Sidi Mohamed Ben Abdellah - Fès, Faculté des Lettres et des Sciences Humaines, Dhar El Mehraz

CFP: X. FAGE-Kongress "Wer schafft, der schafft’s!? Deutsch in Arbeit, Beruf und Forschung", Logroño (31.03.2019)

Nachdem nun die Wirtschaftskrise offiziell als beendet erklärt wurde, ist es an der Zeit, unseren Blick auf die “Nachkrisenzeit” zu wenden, was immer dies auch bedeuten mag. Klar scheint, dass nicht alle die Krise hinter sich gelassen haben und vor allem, dass das Jetzt und Heute nichts oder nur wenig mit der Situation vor der Krise zu tun haben. Der VIII. Kongress der FAGE, der 2013 auf dem Höhepunkt der Krise in Sevilla stattfand, trug den Titel „Krise + Kreation“. Wir wollen nun daran anschließen und analysieren, was seither in unserem Bereich geschehen ist.

Pages

Subscribe to RSS - Interkulturelle Germanistik