CFP [Korrektur/Verlängerung]: Ästhetische und diskursive Strategien zur Darstellung von Arbeit(swelten) in der deutschsprachigen Literatur seit 2000 (07.01.2022)

CfP für den Sammelband Ästhetische und diskursive Strategien zur Darstellung von Arbeit(swelten) in der deutschsprachigen Literatur seit 2000.
Der Band erscheint in der Schriftenreihe Literatur und Ökonomie des Fritz-Hüser-Instituts für Literatur und Kultur der Arbeitswelt (Hrsg. von Iuditha Balint) im Wilhelm Fink Verlag.

CFP: „Irgendwo außerhalb des Buches“? – Über Formen und Funktionen auktorialer Epitexte im literarischen Feld der Gegenwart, Innsbruck (14.01.2022)

Das FWF-/DFG-Forschungsprojekt Formen und Funktionen auktorialer Epitexte im literarischen Feld der Gegenwart widmet sich in drei Arbeitspaketen der Frage: Wie erweitern und entwickeln sich seit der Jahrtausendwende die Formen und Funktionen auktorialer Epitexte in einem professionalisierten literarischen Feld mit veränderten medialen Bedingungen und Möglichkeiten hinsichtlich der Inszenierung und Rolle von Autorschaft sowie der Korrelation von Autor*in und Werk?

ANK: 34. Tübinger Poetik-Dozentur mit Eva Menasse und Thomas Hettche (14.-18.11.2021)

Ab 14. November findet die 34. Tübinger Poetik-Dozentur statt ‒ in diesem Jahr mit Eva Menasse und Thomas Hettche.

Die Veranstaltungsreihe beginnt mit einer Lesung von Eva Menasse und Thomas Hettche in der Kunsthalle Würth in Schwäbisch Hall am Sonntag, den 14. November. Am Montag, den 15. November, eröffnet Eva Menasse mit einer Vorlesung im Audimax die Reihe der Tübinger Veranstaltungen. Am Dienstag, den 16. November, folgt eine Vorlesung von Thomas Hettche.

CFP: Menschen als Hassobjekte. Interdisziplinäre Verhandlungen eines destruktiven Phänomens (15.11.2021)

Einladung zum Einreichen von Beiträgen zum Sammelband „Menschen als Hassobjekte. Interdisziplinäre Verhandlungen eines destruktiven Phänomens“ (Hrsg. von Arletta Szmorhun und Paweł Zimniak).

Subscribe to RSS - Gegenwartsliteratur