- Redaktion

Die Redaktion von H-GERMANISTIK  besteht aus einem kleinen Team ehrenamtlich arbeitender Germanistinnen und Germanisten. Die Redakteure gestalten die Liste unter der Schirmherrschaft des wissenschaftlichen Beirats des Netzwerks und des Exekutivkomitees („Executive Council“) des gemeinnützigen Verbundes H-Net. Die Redakteure wechseln einander in der Verwaltung der Redaktion in der Regel wöchentlich ab. Die Redaktion nimmt Beiträge über das Web-Interface der „Commons“ entgegen, redigiert und moderiert diese. Sie beantwortet Anfragen, nimmt neue Mitglieder auf und unterstützt bei Bedarf bei der Verwaltung bestehender Konten und Einschreibungen.

Die Redaktion erbittet jederzeit Einsendungen, die dem Spektrum der von ihr publizierten Informationskategorien entsprechen (Calls for papers, Programme von Tagungen, Workshops, Ringvorlesungen u.ä., Stellenangebote, Stipendien, Inhaltsverzeichnisse von Fachzeitschriften etc.). Eine Liste finden Sie unter: Veröffentlichen.

Wie bei allen Netzwerken der H-Net Commons behält sich die Redaktion vor, Beiträge zurückzuhalten, die nicht dem Zweck des Netzwerks entsprechen oder aber inhaltlich bzw. sprachlich die Erfordernisse eines sachlichen, wissenschaftlichen Diskurses verfehlen.

Weitere Angaben zu den Rechten an Beiträgen sowie zu deren Aufbau, Format und Inhalt finden Sie hier.

Das Verfahren für die Schlichtung von Konflikten mit der Redaktion entnehmen Sie bitte dem Abschnitt II., Absatz 2.02 der „Council Policies“ (in englischer Sprache) von H-Net unter der Adresse: https://networks.h-net.org/node/59057/pages/59068/council-policies

Anregungen und Verbesserungsvorschläge für den Betrieb von H-Germanistik können an die E-Mail-Adresse der Redaktion gerichtet werden.

 

Der Redaktion von H-GERMANISTIK gehören aktuell an:

Dr. Constanze Baum - Studium der Literaturwissenschaft und Kunstwissenschaft in Berlin (Technische Universität). Promotion an der Technischen Universität Berlin mit einer Arbeit zum Thema "Ruinenlandschaften. Spielräume der Einbildungskraft in Reiseliteratur und bildkünstlerischen Werken über Italien im 18. und frühen 19. Jahrhundert". Wissenschaftliche Mitarbeiterin in Berlin, Göttingen, Kassel und Mainz, seit 2015 an der Leibniz Universität Hannover. Leitende Redaktion der Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften (www.zfdg.de).


PD Dr. Mark-Georg Dehrmann - Studium der Neueren deutschen Literatur, Philosophie und Amerikanistik in Berlin (Freie Universität) und Venedig (Universitá Ca'Foscari). Promotion an der Freien Universität Berlin mit einer Arbeit zum Thema "Shaftesbury und die deutsche Aufklärung". Seit 2008 Akademischer Rat am Deutschen Seminar der Leibniz Universität Hannover.


Dr. Timo Günther - Studium der Klassischen Philologie, Philosophie und Kunstgeschichte in Göttingen, Bologna und an der FU Berlin. Dissertation in Allgemeiner und Vergleichender Literaturwissenschaft über Hugo von Hofmannsthal. 2005-2008 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am SFB 644 "Transformationen der Antike" der Humboldt-Universität zu Berlin/Freien Universität Berlin.


Dr. Markus Malo - Studium der Germanistik, Geschichte, Philosophie und Politikwissenschaft, anschließend Bibliotheksreferendariat und Tätigkeit als Wissenschaftlicher Bibliothekar, seit 1. April 2005 an der Universitätsbibliothek Stuttgart. Promotion zum Thema "deutschsprachige jüdische Autobiographien" bei Prof. Dr. Hilzinger und Prof. Dr. Thomé (Universität Stuttgart).


PD Dr. Alexander Nebrig - Studium der deutschen, französischen und bulgarischen Philologie in Freiburg, Bordeaux, Berlin, Paris und München. Promotion 2006 zum Thema Rhetorizität des hohen Stils. Der deutsche Racine in französischer Tradition und romantischer Modernisierung". 2012 Habilitation. Derzeit Mitarbeiter am Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin.


Lukas Büsse - Studium der Germanistik in Hannover. Derzeit studentischer Mitarbeiter an der Technischen Universitätsbibliothek Hannover und der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (im Projekt Zeitschrift für digitale Geisteswissenschaften).