KONF: Hörbuch-Hype heute: Ästhetiken, Funktionen und Popularität eines etablierten Mediums. Studentische Tagung. Online. (30.03.2022)

Ann-Marie Riesner's picture

Studentische Tagung am Institut für Germanistik der HHU am 30.03.2022

Im Haus der Universität und online

 

Unter der Leitung von:

Ann-Marie Riesner, M.A.

Sabrina Huber, M.A.

 

Bis zum nächsten Bahnumstieg eine epische Schlacht zwischen Zwergen und Elfen, Mörderjagd vor dem Einschlafen oder rasch beim Ausräumen der Spülmaschine etwas über das Weltall lernen: was zu Beginn der Geschichte des Hörbuchs noch unmöglich war, ist heute für eine Vielzahl von Hörer:innen Standard. Internet und Smartphone haben die Art der Rezeption von Hörbüchern verändert. War es in den 1950ern noch technisch aufwändig, eine Faust I Lesung auf eine Schallplatte zu speichern, kann jeder Text heute mit einfachen Mitteln vertont und über das Internet in Umlauf gebracht werden. Zunehmend hat sich ein spezifischer Hörbuchmarkt entwickelt, der eigene Communities anzieht, selbständige Formate und Themen besetzt und Lücken in der Rezeptionskapazität der Medienkonsument:innen schließt. Denn Hören boomt: 177 Minuten täglich verbrachten die Deutschen 2021 mit Hörinhalten, 19% der Hörer:innen ab 14 hören dabei gelegentlich bis häufig Hörbücher. Das Hörbuch ist vom Status eines Buchmarkt-Anhängsels in die Nähe von Podcasts und weiteren, zunehmend populären und nicht-linearen auditiven Medien gerückt und hat längst eigene ästhetische und funktionale Eigenheiten ausgebaut, denen wir auf der Tagung nachgehen wollen. Auf der Studierendentagung am Institut für Germanistik der Heinrich-Heine-Universität werden wir dieses spannende Medium sowie seine Ästhetiken und individuellen wie kollektiven Funktionen diskutieren.

 

Die studentische Tagung wird am 30. März 2022 als Hybrid-Veranstaltung im Haus der Universität mit Möglichkeit zur Online-Teilnahme stattfinden.  

Interessierte können sich hier zu der Tagung registrieren und auch die Zugangsdaten zur Online-Teilnahme erhalten: https://www.eventbrite.de/e/horbuch-hype-heute-asthetiken-funktionen-und-popularitat-ticke...

 

Programm der Tagung

09.00 Uhr        Einlass

09.15 Uhr        Begrüßung durch die Veranstalterinnen

09.30 Uhr        Keynote: Luisa Drews, M.A. (FU Berlin) Literatur zum Hören. Gattungen – Konzepte – Medien

10.30 Uhr        Robin Schöfferle: Die dritte Stimme – Bedeutung des Sprechers

11.15 Uhr        Kaffeepause

11.30 Uhr        Fabian Korner: Was sich geHört. „Die Ermittlung“ von Peter Weiss als Beispiel deutscher Hör-Kultur

12.15 Uhr        Mittagspause

13.15 Uhr        Leonie Eva Konietzko: Auditive Propaganda im Dritten Reich – Darstellung, Inhalt und Ästhetik der  Kriminalhörbücher des NS-Rundfunks

14.00 Uhr        Timo Bloch: Die Rolle der Hörzeitung für Blinde und anderweitig Sehgeschädigte

14.45 Uhr        Kaffeepause

15.00 Uhr        Angela Klitsch: Die Mobilität trägt das Potenzial! Auditive Medien als unterstützendes narratives Werkzeug

15.45 Uhr        Abschlussdiskussion

16.45 Uhr        Verabschiedung durch die Veranstalterinnen

17.00 Uhr        Ende der Tagung

 

Weitere Informationen: https://www.germanistik.hhu.de/hoerbuch-hype-heute 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Lukas Büsse] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu