JOB: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Projektstelle, 50%) am Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien der CAU zu Kiel (11.02.2022)

Laura Charlotte Dieterich's picture

Am Institut für Neuere Deutsche Literatur und Medien der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel ist zum nächstmöglichen Termin die Stelle als


Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (Projektstelle)


befristet längstens für die Dauer von vier Jahren zu besetzen. Die regelmäßige wöchentliche Arbeitszeit entspricht der Hälfte einer Vollbeschäftigung (zz. 19,35 Stunden). Das Entgelt richtet sich bei Vorliegen der tarifrechtlichen Voraussetzungen nach Entgeltgruppe TV-L 13. Die Stelle beinhaltet eine Lehrverpflichtung in Höhe von 4,5 Lehrveranstaltungsstunden (LVS).


Ihre Tätigkeiten umfassen die Unterstützung der Lehre im Bereich Neuere Deutsche Literatur, die Konzeption und Durchführung eines Projekts, das entweder an der Schnittstelle von Literatur und Literaturvermittlung oder von Literaturwissenschaft und Literaturdidaktik angesiedelt sein kann.


Aufgabenbereiche

  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Bereich Neuere deutsche Literatur (im Bachelor);
  • Projekt: Entwicklung und Durchführung eines projektorientierten Studienangebots, das Literatur in den Kontext ihrer medial-betrieblichen Vermittlungsformen stellt. Wünschenswert ist, das Projekt an bestehende Institutsstrukturen anzuschließen: So wäre beispielsweise ein Begleitseminar zur Liliencron-Dozentur für Lyrik möglich, an deren Vergabe das Institut beteiligt ist. Alternativ dazu ist auch ein Projektangebot für Lehramtsstudierende denkbar, das literaturwissenschaftliche Analysen mit fachdidaktischer Reflexion verbindet. Auch hier könnte eine thematische Anbindung an einen bereits am Institut vorhandenen Forschungsschwerpunkt (z.B. „Kindheit und Jugend in Medienkulturen der Neuzeit“) erfolgen.

Voraussetzungen:
Erwartet werden:

  • überdurchschnittlicher wissenschaftlicher Hochschulabschluss im Bereich Germanistik mit dem Schwerpunkt Neuere deutsche Literaturwissenschaft;
  • die Bereitschaft ein innovatives, projektorientiertes Lehrkonzepte zu entwickeln und umzusetzen.

Erwünscht sind erste akademische Lehrerfahrungen im Bereich Neuere deutsche Literatur sowie ein Interesse an moderner Lyrik und/oder literatursoziologischen bzw. didaktischen Fragestellungen.


Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel versteht sich als moderne und weltoffene Arbeitgeberin. Wir begrüßen Ihre Bewerbung unabhängig ihres Alters, ihres Geschlechts, ihrer kulturellen und sozialen Herkunft, Religion, Weltanschauung, Behinderung oder sexuellen Identität. Wir fördern die Gleichberechtigung der Geschlechter. Frauen werden bei gleichwertiger Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung vorrangig berücksichtigt. Die Christian-Albrechts-Universität zu Kiel setzt sich für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung ein: Bewerbungen von Schwerbehinderten und ihnen Gleichgestellten werden bei entsprechender Eignung bevorzugt berücksichtigt. Ausdrücklich begrüßen wir es, wenn sich Menschen mit Migrationshintergrund bei uns bewerben.


Bitte richten Sie Ihre Bewerbung mit den üblichen Unterlagen sowie einer ersten Konzeptidee im Bereich der oben skizzierten  Projektbeschreibung (max. 1 Seite) als eine zusammengefasste PDF- Datei (diese sollte die Größe von 10 MB nicht überschreiten) bis zum
11. Februar 2022 per E-Mail unter Angabe des Betreffs „Bewerbung: P_NDL_2“ an den Geschäftsführenden Direktor des Instituts für Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Medien, Prof. Dr. Bernd Auerochs (Email: bewerbung@ndl-medien.uni-kiel.de).
Auf die Vorlage von Lichtbildern/ Bewerbungsfotos verzichten wir ausdrücklich und bitten daher, hiervon abzusehen.

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Lukas Büsse] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu