KONF: In dubio. Zweifel vor Gericht im Zeitalter der Aufklärung, Münster/hybrid (08.02. – 10.02.2022)

Laura Marie Reiling's picture

Am Sonderforschungsbereich 1385 "Recht und Literatur" (WWU Münster) findet vom 08. bis 10. Februar 2022 eine hybride Tagung zu den Prozessgeschichten Gayots de Pitaval statt. Anders als bei Kriminal- oder Detektivgeschichten stehen in den Causes célèbres (1734-1743) weder die Tat noch die Ermittlungsarbeit im Mittelpunkt, sondern die Verhandlung vor Gericht. Die Helden der Geschichten sind die Anwälte. Sie treten mit ihrem rhetorischen Geschick und intellektuellem Scharfsinn gegeneinander an. Zielt ein Gerichtsverfahren darauf ab, vernünftige und gegründete Zweifel bei der Feststellung der Sach- und Rechtslage auszuschließen, machen die Anwälte Zweifel produktiv. Er interessiert hier daher als Strategie, als Methode oder als notwendiges Übel, sei es in der juristischen Praxis, sei es bei der literarischen Gestaltung. Denn diese ist davon entlastet, Zweifel final zu minimieren. Anders als der juristischen Urteilsfindung stehen ihr ein offenes Ende und ein unaufgelöstes Nebeneinander der widerstreitenden Perspektiven durchaus zu.

Zu ausgewählten Pitavalgeschichten werden je ein rechtshistorischer und ein literaturwissenschaftlicher Vortrag zur gemeinsamen Diskussion gestellt. Es referieren Peter Becker (Wien), Rudolf Behrens (Bochum), Maximilian Bergengruen (Karlsruhe), Julia Bohnengel (Heidelberg), Susanne Düwell (Köln), Ulrich Falk (Mannheim), Florian Jeßberger (Berlin), Arnd Koch (Augsburg), Milan Kuhli (Hamburg), Susanne Lepsius (München), Saskia Lettmaier (Kiel), Kathrin Löhr (Münster), Hans-Jürgen Lüsebrink (Saarbrücken), Christian Meierhofer (Bonn), Michael Niehaus (Hagen), Bodo Pieroth (Münster), Jens Ole Schneider (Jena), Hania Siebenpfeiffer (Marburg), Gideon Stiening (Münster), Christian von Tschilschke (Münster), Alain Wijffels (Leiden), Carsten Zelle (Bochum). Die Leitung liegt bei Eric Achermann, Peter Oestmann und Sebastian Speth.

Wir bitten um Voranmeldung per E-Mail an in.dubio-tagung@uni-muenster.de. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass wir erst kurzfristig über die Teilnahmebedingungen gemäß den aktuellen Infektionsschutzregeln informieren können.

 

PROGRAMM

8. Februar 2022

9:00–9:15 Uhr

Eric Achermann, Peter Oestmann, Sebastian Speth (Münster): Begrüßung

9:15–10:45 Uhr    

Bodo Pieroth (Münster), Rudolf Behrens (Bochum): Die Marquise de Brinvilliers (Pitaval I,5)

10:45–11:00 Uhr

Kaffeepause

11:00–12:30 Uhr     

Peter Becker (Wien), Christian von Tschilschke (Münster): Der falsche Martin Guerre (Pitaval I,1)

12:30–14:30 Uhr

Mittagspause

14:30–16:00 Uhr  

Gideon Stiening (Münster), Michael Niehaus (Hagen): Peter Mege gibt sich für den Herrn von Caille aus (Pitaval II,1)

16:00–16:15 Uhr

Kaffeepause

16:15–17:45 Uhr     

Susanne Lepsius (München), Kathrin Löhr (Münster): Die Rechtssache des S. Geran (Pitaval I,4)

19:00–20:30 Uhr    

Hans-Jürgen Lüsebrink (Saarbrücken): Justizaffären im Raum der Öffentlichkeit. Die Causes célèbres im Kontext literarischer und publizistischer Diskurse im Frankreich des 18. Jahrhunderts (Öffentlicher Abendvortrag)

 

9. Februar 2022

9:15–10:45 Uhr     

Ulrich Falk (Mannheim), Jens Ole Schneider (Jena): Die Sache Gottes (Pitaval IV,4)

10:45–11:00 Uhr

Kaffeepause

11:00–12:30 Uhr     

Saskia Lettmaier (Kiel), Christian Meierhofer (Bonn): Die nach dem Tode der Frau für nichtig erklärte Ehe (Pitaval VII,1)

12:30–14:30 Uhr

Mittagspause

14:30–16:00 Uhr     

Benno Zabel (Bonn), Carsten Zelle (Bochum): Historie des Marquis de la Pivardiere (Pitaval III,1)

16:00–16:15 Uhr

Kaffeepause

16:15–17:45 Uhr     

Milan Kuhli (Hamburg), Maximilian Bergengruen (Karlsruhe): Der auf Anzeigen unschuldig Verurteilte le Brun (Pitaval III,4)

 

10. Februar 2022

9:15–10:45 Uhr     

Alain Wijffels (Leiden), Julia Bohnengel (Heidelberg): Geschichte der Marquise von Gange (Pitaval V,5)

10:45–11:00 Uhr

Kaffeepause

11:00–12:30 Uhr    

Arnd Koch (Augsburg), Hania Siebenpfeiffer (Marburg): Geschichte des Urbain Grandier (Pitaval II,2)

12:30–12:45 Uhr

Kaffeepause

12:45–14:15 Uhr   

Florian Jeßberger (Berlin), Susanne Düwell (Köln): Die gestraften Richter von Mantes (Pitaval IV,3)

14:15–15:00 Uhr

Verabschiedung/Abschluss der Tagung

 

Weitere Informationen:

https://www.uni-muenster.de/SFB1385/

https://www.uni-muenster.de/de/veranstaltungskalender/prod/ausgabe/termine.php?layout=toptermin-detail&id=32603&einrichtungsid=203


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Johannes Schmidt] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu