KONF: Literaturwissenschaft und Geschlechterforschung. Literaturwissenschaftliches Kolloquium Universität Bielefeld (21.11.2021-18.01.2022)

Lisa Jüttner's picture

Das literaturwissenschaftliche Kolloquium der Universität Bielefeld beschäftigt sich im Wintersemester 2021/22 mit dem Thema „Literaturwissenschaft und Geschlechterforschung“. Insgesamt fünf Vortragende setzen sich aus germanistischer und anglistischer Perspektive explizit und systematisch mit der Frage nach der Verzahnung von Literaturwissenschaft und Geschlechterforschung auseinander und fragen nach dem Verhältnis zwischen der Disziplin und dem interdisziplinären Forschungsfeld der Geschlechterforschung.

Die Veranstaltung findet in Präsenz und online statt. Für eine Übersendung des Zoom-Links melden Sie sich bitte unter: benedikt.wolf@uni-bielefeld.de

Programm:

19.10.2021 Eveline Kilian: Gender-queere Perspektiven auf Raum-Zeit-Konstellationen in der Literatur: Virginia Woolfs Orlando

02.11.2021 Andreas Blödorn: Stimme, Name, Geschlecht. Narratologische Aspekte eines "queer reading" von Wielands Novelle ohne Titel (1804)

21.11.2021 Andreas Kraß: Durchkreuzte Länder. Die mittelalterliche Erzählung Herzog Ernst in intersektionaler Perspektive

07.12.21 Anne Fleig: Feministische Avantgarde oder Fräuleinwunder? Grundlagen und Perspektiven der literaturwissenschaftlichen Geschlechterforschung

18.01.2022 Vera Nünning & Corinna Assmann: Eine geschlechterorientierte Eco-Narratologie: Grundlagen, Perspektiven, Beispiele

Veranstaltungsort: Universität Bielefeld, Universitätsstr. 25, 33615 Bielefeld, Hauptgebäude UHG V2-121

Die Veranstaltung findet jeweils von 18-20 Uhr statt.