ANK: Bonner literatur- und kulturwissenschaftliches Kolloquium, Bonn (24.11.2021 – 19.01.2022)

Alexander Kling's picture

Alle Interessierten sind herzlich zu den Vorträgen im Bonner literatur- und kulturwissenschaftlichen Kolloquium an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität eingeladen.

 

Das Programm:

 

24.11.2021 (Mittwoch, 18-20 Uhr, c.t., Raum: HG / Übungsraum 3 / VZ):

Christiane Frey (Aachen): Minima Scripta: Vom Exzerpt zum Cento

 

15.12.2021 (Mittwoch, 18-20 Uhr, c.t., digitaler Vortrag, bei Interesse stellen wir Ihnen gerne den Zoom-Link zur Verfügung):

Moritz Baßler (Münster): ‚Jenseits des Midcult - produktive Optionen im Populären Realismus'

 

19.1.2022 (Mittwoch, 18-20 Uhr, c.t., Raum: HG / Übungsraum 3 / VZ):

Michael Neumann (Bonn): Aufwärtsmobilität und Gespensterkunde. Über soziale Selbstverständigung im bürgerlichen Realismus

 

Veranstalter*innen:

Ursula Geitner, Alexander Kling und Christian Moser.

 

Kontakt und Informationen:

Alexander Kling

akling@uni-bonn.de

 

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Nils Gelker] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu