KONF: „Das Dorf boomt – Die Dörfer sterben“, Penzlin und Neubrandenburg (07.10. – 08.10.2021)

Matthias Aumüller's picture
 
„Das Dorf boomt – Die Dörfer sterben“
Das Phänomen der Dorfliteratur

7./8. Oktober 2021
Penzlin und Neubrandenburg

Tagung des Literaturzentrums Neubrandenburg und der Brigitte-Reimann-Gesellschaft in
Kooperation mit dem Johann Heinrich Voß-Haus Penzlin


Donnerstag, 7. Oktober 2021
Voß Haus Penzlin

14.00 Uhr – 15.30 Uhr
Erika Becker: Begrüßung und Einführung in das Gesamtanliegen
Bernd Wolfgang Hawel: Totgesagte leben länger – Blicke auf das Dorf im 21. Jahrhundert
Dr. Maria Brosig: Einführung zur Dorfliteratur


16.00 Uhr – 17.30 Uhr
Dr. Matthias Aumüller: Zwischen Idylle und Realität. Zur Dorfgeschichte im Vormärz vor dem Hintergrund einiger ihrer literarischen Vorläufer
Prof. Dr. Andrea Rudolph: Zwischen Beamtenherrschaft, landvölkischer Bewegung und Sozialismus. Bauern unter Druck in Hans Falladas „Bauern, Bonzen und Bomben" und Max Geißlers "Schollentreue. Der rote Feind im Waldhof"


18.00 Uhr 
Mitgliederversammlung der Brigitte-Reimann-Gesellschaft e.V.


20.00 Uhr
Prof. Dr. Andrea Rudolph: Hexen im Museum Burg Penzlin. Streifzüge durch historische und literarische Provinzen


Freitag, 8. Oktober
Voß Haus Penzlin

10.00 Uhr – 13.00 Uhr
Dr. Maria Brosig: Helmut Sakowskis Romane „Daniel Druskat“ (1976), „Wendenburg“ (1995) und „Ein Herzog in Wendenburg“ (2000) als ‚Vorgeschichten‘ aktueller Dorfliteratur
Dr. Leonore Krenzlin: Was kann das Dorfsujet leisten? Überlegungen an Hand von vier konträren Büchern
Dr. Margrid Bircken: Das Dorf als Erinnerungsort

14.00 Uhr 
Prof. Dr. Andrea Rudolph: Johann Heinrich Voß. Streifzüge durch literarische und inszenierte Landschaften


20.00 Uhr
Brigitte-Reimann-Literaturhaus Neubrandenburg
Lesung

Christoph Peters: „Dorfroman“
Moderation: Dr. Matthias Aumüller
___________
Teilnahmebedingungen
Besuch der Tagung: kostenfrei
Abendessen auf der Burg am Donnerstag:
Kostenbeitrag 5,- €
Mttagessen am Freitag: Selbstzahlung
Lesung am Freitagabend:
Eintritt 6,00 € / erm. 4,00 €
Alle Teile der Tagung finden unter den lokal aktuell
geltenden Corona-Regeln statt.
Um Anmeldung wird gebeten im Literaturzentrum
Neubrandenburg | Gartenstr. 6 | 17033 Neubranden-
burg 0395 / 57 19 180 | info@literaturzentrum-nb.de

Das Jubiläum „50 Jahre Literaturzentrum Neubrandenburg
wird gefördert durch: Stadt Neubrandenburg | Ministerium für
Bildung, Wissenschaft und Kultur Mecklenburg-Vorpommern |
Landkreis Mecklenburgische Seenplatte | Arbeitsgemeinschaft
Literarischer Gesellschaften und Gedenkstätten | Bundesmini-
sterium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen
des Bundesprogramms „Demokratie leben“ | Partnerschaft für
Demokratie Neubrandenburg | Partnerschaft für Demokratie
MSE | Immobilienfonds Ärztehaus An der Marienkirche

https://www.brigittereimann.de/aktuelles/


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Johannes Schmidt] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu