KONF: Von der Anekdote zum Hashtag. Perspektiven auf die politische Kommunikation kleiner (literarischer) Formen, Online-Tagung (25./26. Juni 2021)

Yashar Mohagheghi's picture

Tagung des Deutschen Seminars der Universität Basel in Kooperation mit dem Institut für Germanistische und Allgemeine Literaturwissenschaft der RWTH Aachen

Gefördert vom Doktoratsprogramm Literaturwissenschaft und vom Ressort Nachwuchsförderung der Universität Basel

 

Organisation: Lea Liese und Yashar Mohagheghi

 

 

Tagungsprogramm

 

 

Freitag, 25. Juni 2021

 

09:30 – 10:00 – Lea Liese (Basel) und Yashar Mohagheghi (Aachen): Einführung

10:00 – 10:45 – Andreas Bernard (Lüneburg): „Theorie des Hashtags“

10:45 – 11:15 – Kaffeepause

11:15 – 12:00 – Rupert Gaderer (Bochum): „Im Kleinen Streiten. Minimalisierte Formen der Unruhe“

12:00 – 12:45 – Elias Kreuzmair (Greifswald): „Twitter und das Feuilleton. Über die Konkurrenz kleiner Formen“

12:45 – 13:45 – Mittagspause

13:45 – 14:30 – Katja Holweck (Mannheim): „Ist die beste Subversion nicht die, die bestehenden Codes zu entstellen, statt zu zerstören? (R. Barthes) Neue Formen politischer Kommunikation in der jungen deutschen Gegenwartsliteratur“

14:30 – 15:15 – Simon Sahner (Greifswald): „Interventionen der Girls. Literarische Spielarten feministischer Aktion“

15:15 – 15:45 – Kaffeepause

15:45 – 16:30 – Daphne Weber (Berlin): „#unteilbar (2018) und #leavenoonebehind (2020). Politische Mobilisierungsstrategien zwischen Straße und Digitalität“

16:30 – 17:15 – Agnes Hoffmann (Basel): „Im Gedränge der Medien. Politische Kritik in der Satire des Vormärz“

 

 

Samstag, 26. Juni 2021

 

09:30 – 10:15 – Claudia Öhlschläger (Paderborn): „Wiederholung. Passiv erfahrene Zeit in feuilletonistischen Städtebildern Siegfried Kracauers“

10:15 ­– 11:00 – Karl Clemens Kübler (Basel): „Die Aufhebung des Harzes. Zwei Seiten aus Alexander Kluges Luftangriff auf Halberstadt als dialektisches Bild betrachtet“

11:00 – 11:15 Kaffeepause

11:15 – 12:00 – Sarah Maaß (Duisburg-Essen): „(Un)Politisch? Zur Neutralität von Robert Walsers Prosa“

12:00 – 12:45 – Caroline Adler (Berlin): „‚Neu gesehene Menschenfiguren‘ – Walter Benjamins Russland-Berichte in der Literarischen Welt 1927“

12:45 – 13:45 – Mittagspause

13:45 – 14:30 – Caroline Torra-Mattenklott (Aachen): „‚Le macaroni est coupé.‘ Telegramm-Gedichte und poèmes publicitaires bei Blaise Cendrars“

14:30 – 15:15 – Christiane Frey (Aachen): „Claude Lefort und die Préface: Zur Poetik einer politisierten Form“

15:15 – Ausklang der Tagung

 

 

Die Tagung findet online via Zoom statt. Gäste sind herzlich eingeladen.

Zur Anmeldung wenden Sie sich bitte an: y.mohagheghi@germlit.rwth-aachen.de oder lea.liese@unibas.ch

 

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Mark-Georg Dehrmann] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu

Categories: Announcement
Keywords: Kleine Formen