ANK: Digitales Lehren in G_ (Gesprächsforum), Bochum (28.04.2021)

Robert Schütze Discussion

Digitales Lehren in G_
Online-Gesprächsforum (synchrone Online-Veranstaltung mit Impulsvorträgen und Diskussionen per Zoom-Videokonferenz)
Ruhr-Universität Bochum

Anmeldung und weitere Informationen: https://dling.blogs.ruhr-uni-bochum.de

 

Programm im Sommersemester 2021

28. April 2021, 16:00–18:00 Uhr

Digitale Lehren: Was prüfen wir eigentlich wie? Und warum?! –  Auf dem Weg zu einer neuen Prüfungskultur

mit Jörn Loviscach (FH Bielefeld) sowie Christian Albrecht, Hendrik Haverkamp und Axel Krommer (Institut für zeitgemäße Prüfungskultur)

Jörn Loviscach wird unsere Veranstaltung mit einem Gedankenexperiment unter dem Titel „Prüfungen abschaffen“ eröffnen: Wie schön wären Hochschulen für alle Beteiligten, wenn es nicht diese verflixten Prüfungen gäbe! Aus dem Gedankenexperiment, keine Prüfungen für Zeugnisnoten mehr zu veranstalten, kann man viel über das Phänomen „Prüfung“ sowie über das Bildungssystem lernen – und über andere Akteur*innen und andere Wege: ein Rundgang durch Themen von „Contract Cheating“ bis hin zu „Technologien des Selbst“.  Nach der gemeinsamen Diskussion zum ersten Impuls werden Christian Albrecht, Hendrik Haverkamp und Axel Krommer das Institut für zeitgemäße Prüfungskultur kurz vorstellen und uns an ihren Gedanken zum Thema Prüfen teilhaben lassen. Das im Dezember 2020 neu gegründete Institut möchte dazu einladen, gemeinsam und grenzüberschreitend über die Gestaltung zeitgemäßer Prüfungskultur nachzudenken, Ideen umzusetzen und diese nachhaltig zu verankern. Nach diesem zweiten Impuls folgt eine weitere Möglichkeit zum gemeinsamen kollegialen Austausch.

 

2. Juni 2021, 16:00–18:00 Uhr

Die Vorlesung – ein Format mit Zukunft?

mit Wilfried Hauenschild (Universität Paderborn) und Annette Hansen (Ruhr-Universität Bochum)

Ist das Format der Vorlesung überholt? Lohnt es sich zusammenzukommen, um sich etwas anzuhören, wenn man doch stattdessen den Inhalt als Video zuhause ansehen könnte? Eine Vorlesung kann ein großes Seminar sein. Sie muss keine Einbahnstraße sein, sondern lässt Raum für Interaktion. Wie solche Interaktion aussehen kann und wie Voting-Tools die Studierenden aktivieren können, das soll bei diesem Treffen zu sehen sein.

 

14. Juli 2021, 16:00–18:00 Uhr

Anders und besser? Wie Lehre nach Corona aussehen kann

mit Kornelia Freitag (Ruhr-Universität Bochum), Robert Queckenberg (Ruhr-Universität Bochum) und Alexander Wanner (Karlsruher Institut für Technologie)

Was hat sich durch Corona an der Lehr-/Lernkultur geändert? Welche Auswirkungen wird das auf die Lehre nach Corona haben? Wie können positive Veränderungen aus der Corona-Zeit verstärkt und verstetigt und wie negative eingehegt werden? Angesichts der massiven Auswirkungen der Pandemie auf die universitäre Lehre ist es notwendig, diesen Ausblick in die Zukunft zu wagen, damit die Zukunft gestaltet werden kann und wir nicht – wie so oft in Zeiten der Pandemie – von ihr überwältigt werden. Unsere drei Gäste sind es gewohnt, sich mit großen, strategischen Fragen auseinanderzusetzen und werden Impulse für die zu führende(n) Debatte(n) geben.

 

Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme an den Diskussionen eingeladen. Die Veranstaltungen finden jeweils über Zoom statt. Wir bitten um Anmeldung über die folgende Website: https://dling.blogs.ruhr-uni-bochum.de/anmeldung/

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Lukas Büsse] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu