CFP: Cornelia Funkes Werk in intermedialer und transkultureller Perspektive (German/English), Duisburg-Essen (15.3.2021)

Philipp Schmerheim's picture

Call for Abstracts

Tagung: Cornelia Funkes Werk in intermedialer und transkultureller Perspektive

(English version below)

Veranstalter*innen: Prof. Dr. Tobias Kurwinkel (Universität Duisburg-Essen), Prof. Dr. Corinna Norrick-Rühl (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Dr. Philipp Schmerheim (Universität Hamburg) und Dr. Anke Vogel (Johannes Gutenberg-Universität Mainz)

Datum: 5. bis 7. Mai 2022

Veranstaltungsort: Universität Duisburg-Essen

Deadline Abstracts: 15. März 2021

Cornelia Funkes kinder- und jugendliterarisches Werk, zuletzt mit dem Sonderpreis Gesamtwerk des Deutschen Jugendliteraturpreises ausgezeichnet (vgl. Kurwinkel 2020), beeindruckt durch seine Vielseitigkeit, die sich in seiner Offenheit für neue Erzählformen reflektiert; ihnen eingeschrieben ist transkulturelles wie intertextuelles und intermediales Erzählen. Dieses Erzählen steht im Fokus einer Tagung vom 5. bis 7. Mai 2022 an der Universität Duisburg-Essen.

Als erste Tagung zum Werk Cornelia Funkes suchen wir Beiträge, die sich aus buch-, literatur- und medienwissenschaftlicher sowie literaturdidaktischer Sicht mit ihren Bilder-, Kinder- und Jugendbüchern, mit der Umsetzung ihrer Geschichten in anderen Medien wie Hörbüchern oder Filmen auseinandersetzen. Vorträge können sich beispielsweise mit der Illustration und dem Bild-Text-Verhältnis in den Bilderbüchern, mit den Übersetzungen der Kinderbücher, mit der Verarbeitung von Mythen und literarischer Tradition in den Jugendbüchern, mit dem transnationalen Medienverbund des Gesamtwerks, mit Rezeption und Literaturvermittlung beschäftigen.

Als Keynote-Speaker haben Prof. Dr. Ute Dettmar (Goethe-Universität Frankfurt) und Prof. Dr. Bettina Kümmerling-Meibauer (Universität Tübingen) zugesagt.

Im Nachgang zur Tagung ist die Publikation von zwei thematischen Sammelbänden in der Reihe Kinder- und Jugendliteratur Intermedial geplant.

Zur Berücksichtigung bei der Auswahl benötigen wir: Titelvorschlag, ein Abstract (ca. 300 Wörter) sowie kurze biografische Angaben (ca. 200 Wörter) bis zum 15. März 2021 an funke@kinderundjugendmedien.de.

Nachwuchswissenschaftler*innen sind ausdrücklich eingeladen, ihre Vorschläge einzureichen. Beiträge auf Deutsch und Englisch sind willkommen. Eine Rückmeldung zu den Abstracts mit weiteren Informationen zur Tagungsplanung erfolgt spätestens am 15. April 2021.

Literaturhinweis: Kurwinkel, Tobias. Geschichtenerzählerin und Schriftstellerin: Cornelia Funke. In: JuLit 46 (2020) 4, S. 7-13.

 

Call for Abstracts

Conference: Cornelia Funke's work in intermedial and transcultural perspective

Organizers: Prof. Dr. Tobias Kurwinkel (University of Duisburg-Essen), Prof. Dr. Corinna Norrick-Rühl (Westfälische Wilhelms-Universität Münster), Dr. Philipp Schmerheim (University of Hamburg) and Dr. Anke Vogel (Johannes Gutenberg-Universität Mainz).

Date: May 5 to 7, 2022

Venue: University of Duisburg-Essen

Deadline Abstracts: March 15, 2021

Cornelia Funke was recently awarded the prestigious “Sonderpreis Gesamtwerk” by the Deutscher Jugendliteraturpreis (German Youth Literature Prize, cf. Kurwinkel 2020) for her entire oeuvre. Funke’s work is versatile and open to new narrative forms; she embraces  transcultural as well as intertextual and intermedial storytelling. Funke’s work is the focus of a conference from May 5 to 7, 2022 at the University of Duisburg-Essen.

As the first major scholarly conference on Cornelia Funke's work, we are looking for contributions that deal with her picture books, children's books, and books for young adults, as well as with the implementation and adaptation of her stories in other media such as audio books or films. Contributions are welcome from the perspective of book, literature, and media studies as well as didactics of literature. Papers may deal, for example, with illustrations, with translations, with the processing of myths and literary tradition in the books for young adults, with the transnational media network of the complete oeuvre, with reception and/or the mediation of literature.

Prof. Dr. Ute Dettmar (Goethe University Frankfurt) and Prof. Dr. Bettina Kümmerling-Meibauer (University of Tübingen) have agreed to be keynote speakers.

Following the conference, we are planning the publication of two collected volumes in the book series Kinder- und Jugendliteratur Intermedial.

We are currently soliciting proposals for inclusion in the conference program. Please send a proposed title for your talk, an abstract of approx. 300 words, and a brief biographical statement of approx. 200 words to funke@kinderundjugendmedien.de by March 15, 2021. Early career scholars and graduate students are very welcome, as are contributions in German and English. Feedback on abstracts with further information on conference planning will be provided no later than April 15, 2021. 

Reference: Kurwinkel, Tobias. “Geschichtenerzählerin und Schriftstellerin: Cornelia Funke.” JuLit 46 (2020) 4, pp. 7-13.

 

_______________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Mark-Georg Dehrmann] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu