KONF: The Political Uses of Literature. Tagung an der LMU, München (05.-06.02.2021)

Ivana Perica's picture

Im Rahmen des Graduiertenkollegs "Funktionen des Literarischen in Prozessen der Globalisierung" wird am 5. und 6. Februar die Tagung "The Political Uses of Literature: Comparative Approaches, Theoretical Perspectives" veranstaltet.

Die Tagung nimmt die komplexe Verschränkung von Literatur und politischem Engagement seit ca. 1920 in den Blick. Die politisierte Literatur der 1920er und 1930er Jahre wurde dabei gezielt als Ausgangspunkt der literaturhistorischen Betrachtung gewählt, da in dieser Zeit zentrale Motive der theoretischen Diskussion über die Politisierbarkeit von Literatur – z. B. die Frage nach dem Verhältnis von formaler Komplexität bzw. semantischer Ambiguität einerseits und politischer Indienstnahme bzw. Instrumentalisierbarkeit andererseits – geprägt wurden.

Im gegebenen globalen Rahmen muss sich die Frage der Relevanz der internationalistischen Literaturverhältnisse der Zwischenkriegszeit erneut stellen. Die einschlägigen Arbeiten der zu dieser Tagung eingeladenen WissenschaftlerInnen zeichnen sich entsprechend durch ein einerseits dezidiert transnationales Interesse an der Geschichte und Theorie politisierter Literatur und andererseits an den spezifisch literarischen Prozessen der globalen Politisierung aus. Deshalb beschränken die TeilnehmerInnen ihre Aufmerksamkeit nicht nur auf die Zwischenkriegszeit: Vielmehr werden die Beiträge zu dieser Tagung ein breiteres Spektrum politisierter Literatur des heutigen literaturpolitischen Paradigmas in den Blick nehmen.

Mit:

Hunter Bivens (Santa Cruz)
Sandra Fluhrer (FU Berlin/Berkeley)
Benjamin Kohlmann (Regensburg)
Steven Lee (Berkeley)
Ivana Perica (LMU Munich)
Aurore Peyroles (Frankfurt)
Gabriel Rockhill (Villanova)
Christoph Schaub (Vechta)
Galin Tihanov (Queen Mary
University of London)
Rebecca Unterberger (Klagenfurt)
Dirk Wiemann (Potsdam)

Respondenz übernehmen: 
Daniel Hartley (Durham)
Sebastian Schuller (LMU Munich)
Vid Stevanović (LMU Munich)

 

Da die Tagung auf Zoom stattfinden wird, bitten die Veranstalter Ivana Perica und Benjamin Kohlmann um vorherige Anmeldung per E-Mail (ivana.perica@lrz.uni-muenchen.debenjamin.kohlmann@ur.de).

Alle weiteren Informationen entnehmen Sie bitte der Homepage des GK "Literatur und Globalisierung". Das Programm und die Abstracts werden auch über Facebook zur Verfügung gestellt.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und die Diskussion!

Ivana Perica und Benjamin Kohlmann

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Lukas Büsse] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu