ZS: MiDU – Medien im Deutschunterricht: Neue Ausgabe ist online (Thema: Multimodales Erzählen im Deutschunterricht II: Schrift – Bild – Ton)

Frank Münschke's picture

Die aktuelle Ausgabe des Open-Access-Journals MiDU – Medien im Deutschunterricht ist mittlerweile online und widmet sich dem Thema „Multimodales Erzählen mit Schrift, Bild und Ton im Deutschunterricht“. Der Band wurde von Andre Kagelmann, Matthias Knopp, Anne Krichel, Arno Meteling und Frank Münschke herausgegeben und beinhaltet folgenden Beiträge:

Andre Kagelmann et al.: Einführung: Multimodales Erzählen mit Schrift, Bild und Ton im Deutschunterricht

Ulrich Schmitz: Teddy Reloaded. Multimodales Erzählen im Deutschunterricht

Heinz Hiebler: Multimodale Perspektiven der medienorientierten Literaturinterpretation

Matthis Kepser: Sounds in Silence. Tonalität in Comics und Graphic Novels. Systematische Grundlegung, Multimodalität und Überlegungen für den Deutschunterricht

Dieter Merlin: Filme hören. Auditive Dimensionen der Filmrezeption, am Beispiel ausgewählter Szenen aus Don´t Come Knocking (2005) und The Lone Ranger (2013, TV 1949)

Matthias Preis: Multimodale Lektüren. Konfigurationen der Sinne im Literaturunterricht

Maren Conrad / Magdalena Michalak: Innovatives Erzählen im Wechselspiel zwischen Buch und Bildschirm: Chancen und Grenzen multimodaler narrativer textloser Bilderbücher

Judith Leiß: Bilderbücher im inklusiven Literaturunterricht: Fallstricke und offene Fragen im Zusammenhang mit multimodalem Erzählen

Carolin Führer: Grafisches Erzählen zwischen subjektiver Involviertheit und genauer Text- Bildwahrnehmung. Zur Rekonstruktion von Rezeptionsherausforderungen im Schreibunterricht der Sekundarstufen

 

Wenn Sie selbst Interesse haben, einen (theoretischen oder praxisorientierten) Einzelbeitrag auf medienimdeutschunterricht.de zu veröffentlichen, wenden Sie sich gerne an die Redaktion (fmuensch@uni-koeln.de).

Die nächste MiDU-Ausgabe erscheint im Sommer/Herbst 2021 und beschäftigt sich mit dem Thema „Literarisches Verstehen im Kontext von Inklusion und Digitalisierung“ (Heftverantwortliche: Wiebke Dannecker / Nathalie Kónya-Jobs).

 

INFORMATIONEN ÜBER MIDU (MEDIEN IM DEUTSCHUNTERRICHT)

Die Online-Zeitschrift MiDU – Medien im Deutschunterricht (www.medienimdeutschunterricht.de) ist ein Publikationsorgan der AG Medien im Symposion Deutschdidaktik e.V. (SDD) und versteht sich als wissenschaftliches Forum für die germanistische Mediendidaktik.

MiDU ist eine frei zugängliche und weltweit verfügbare Plattform für theoretisch-konzeptionelle und empirische Forschung im Bereich der germanistischen Mediendidaktik sowie für praxisorientierte Beiträge zur Entwicklung von Unterricht in diesem Bereich. Pro Jahrgang erscheinen in der Regel zwei Ausgaben der Zeitschrift, darüber hinaus ist auch die Publikation von Einzelbeiträgen möglich. Sämtliche Artikel, die auf der Webseite erscheinen, durchlaufen erstens einen Editorial Review des Herausgeber*innenteams sowie der Heftverantwortlichen und werden zweitens im Peer Review durch ausgewiesene Fachexpert*innen begutachtet.

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert den Aufbau der Zeitschrift MiDU – Medien im Deutschunterricht im Rahmen des Programms „Infrastruktur für elektronische Publikationen und digitale Wissenschaftskommu­nikation“ seit 2019. Die Leitung des Projekts liegt in den Händen von Prof. Dr. Michael Staiger und Dr. Andreas Seidler (beide Universität zu Köln) sowie Dr. Hubertus Neuhausen (Universitäts- und Stadtbibliothek Köln). Bei Fragen zu MiDU können Sie sich gerne an den redaktionellen Mitarbeiter Frank Münschke (Mailadresse: fmuensch@uni-koeln.de) wenden.

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Mark-Georg Dehrmann] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu