JOB: Wissenschaftliche*r Mitarbeiter*in (TV-L 13, 75 %) Germanistische Mediävistik, Universität Osnabrück (08.01.2021)

Christian Schneider's picture

Das Institut für Germanistik des Fachbereichs Sprach- und Literaturwissenschaft der Universität Osnabrück sucht für das Fachgebiet "Kulturwissenschaftliche Mediävistik" zum 01.04.2021 eine*n

 

wissenschaftliche*n Mitarbeiter*in (m/w/d)

(Entgeltgruppe 13 TV-L, 75 %)

 

für die Dauer von zunächst drei Jahren.

 

Ihre Aufgaben:

  • wissenschaftliche Weiterqualifikation mit dem Ziel der Promotion oder Habilitation im Bereich der Germanistisch-Kulturwissenschaftlichen Mediävistik
  • Durchführung von Lehrveranstaltungen im Umfang von 3 Semesterwochenstunden
  • Mitwirkung an den Forschungsvorhaben der Professur
  • Übernahme von Aufgaben in der Studienorganisation und akademischen Selbstverwaltung

 

Einstellungsvoraussetzungen:

  • überdurchschnittlich abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (M.A.) in Germanistik sowie ggf. eine überdurchschnittlich abgeschlossene Promotion, idealerweise mit einem mediävistischen Schwerpunkt
  • Pläne für ein Qualifikationsvorhaben (Promotion bzw. Habilitation) im Bereich der Germanistischen Mediävistik
  • Freude an der Lehre und die Bereitschaft, sich auch in neue Themengebiete einzuarbeiten
  • Organisationstalent, Teamfähigkeit und soziale Kompetenz

 

Idealerweise verfügen Sie zudem über:

  • Erfahrungen in der Mitarbeit an Drittmittelanträgen
  • hervorragende Englischkenntnisse

 

Wir bieten Ihnen:

  • eine vielseitige Tätigkeit in einem interessanten und herausfordernden Umfeld
  • Einbindung in und Förderung durch das Zentrum für Promovierende und Postdocs an der Universität Osnabrück
  • eine familienfreundliche Arbeitsumgebung an einer Universität, die sich als zertifizierte familiengerechte Hochschule für die Vereinbarkeit von Beruf/Studium und Familie einsetzt

 

Die Universität Osnabrück will die berufliche Gleichberechtigung von Frauen und Männern besonders fördern. Daher strebt sie eine Erhöhung des Anteils des im jeweiligen Bereich unterrepräsentierten Geschlechts an.

 

Schwerbehinderte Bewerber*innen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Ihre Bewerbungsunterlagen (Motivationsschreiben, tabellarischer Lebenslauf, Zeugnisse inkl. Abitur, ggf. Publikationsverzeichnis, Verzeichnis der Lehrveranstaltungen) senden Sie bitte zusammen mit einer Textprobe wissenschaftlichen Arbeitens (Masterarbeit, Dissertation oder Aufsatz), einer kurzen Darstellung Ihres geplanten Qualifikationsvorhabens (ca. 300 Wörter) sowie unter Angabe von zwei Referenzpersonen ausschließlich in digitaler Form (pdf-Datei) und unter Angabe des Kennwortes NWFCS_2021 bis zum 08.01.2021 an das Sekretariat des Instituts für Germanistik: ifg@uni-osnabrueck.de.

 

Nähere Auskünfte zu dieser Stellenausschreibung erteilt Ihnen Herr Prof. Dr. Christian Schneider (christian.schneider@uni-osnabrueck.de).

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Mark-Georg Dehrmann] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu