KONF: Heimat. Wo alles bleibt, wie es nie war. Online-Tagung des Einstein Forums, Potsdam (3.12. – 5.12.2020)

Franziska Bomski's picture

Heimat ist in der öffentlichen Debatte zu einem polarisierenden Schlagwort geworden. Die Sehnsucht nach einem vermeintlich idealen, aber verlorenen Ort der Geborgenheit erlebt – dreißig Jahre nach Wende und Wiedervereinigung – eine Konjunktur, die eine besonnene Betrachtung verdient: Wie hat sich die Idee der Heimat in Literatur, Religion und Recht seit dem 18. Jahrhundert entwickelt? Wie wird sie zu unterschiedlichen Zeiten und in unterschiedlichen politischen Systemen verhandelt? Welche Ängste, Illusionen und Wünsche verbinden einzelne Bevölkerungsgruppen mit der Heimat, und wie ist damit in einer demokratischen und weltoffenen Gesellschaft umzugehen?

Programm

Donnerstag, 3. Dezember 2020

19:00 Susan Neimann (Potsdam): Begrüßung

María Cecilia Barbetta (Berlin): Phantasmagorische Heimat Argentinien. Lesung und Gespräch 

 

Freitag, 4. Dezember 2020

10:00–10:15 Franziska Bomski (Potsdam): Einführung

10:15–11:00 Eberhard Seidel (Berlin): Wie der Döner Kebap Deutschland verändert. Heimat, Einwanderungsland und wiedervereinigtes Deutschland entlang der Geschichte des Döner Kebaps erzählt

11:05–11:50 Justus H. Ulbricht (Dresden): Heimat Dresden?! Orientierungsversuche zwsichen Lokalpatriotismus, Populismus und Fremdenangst

12:00–12:45 Sebastian Cunitz und Julius Matuschik (Hannover): Kannst du dich ohne Heimat denken? Vielfalt künstlerisch sichtbar machen

14:30–15:15 Britta Hochkirchen (Bielefeld): "Heimat" in Ausstellungen? Zur Aushandlung von Zugehörigkeit in und über Kunst

15:20–16:05 Natalie Moser (Potsdam): Von der "Heimat Berlin" bis zum "Dr. Heimat". Herkunfts- und Ankunftserzählungen in der deutschsprachigen Gegenwartsliteratur

16:15–17:00 Tilman Venzl (New Haven): Lob der Ratlosigkeit. Rainald Grebes Heimaten

 

Samstag, 5. Dezember 2020

10:00–10:45 Beate Mitzscherlich (Zwickau): Heimat. Psychologische Dimensionen eines utopischen Begriffs

10:50–11:35 Susanne Scharnowski (Berlin): Weggehen, um anzukommen: Heimat, Ort und Bindung vor und während/nach Corona

11:45–12.30 Anja Oesterhelt (Gießen): Heimat und Klassenkampf. Zum Fortleben historischer Heimatkonzepte in der Gegenwart

12:30–13:00 Abschlussdiskussion

 

Ausführliches Programm und Tagung als Livestream unter www.einsteinforum.de

Diskussionsteilnahme nach vorheriger Registrierung

Konzeption und Kontakt: Franziska Bomski (franziska.bomski@einsteinforum.de)

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Constanze Baum] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu

Categories: Announcement