ANK: Digitales Lehren in G_ (Gesprächsforum), Bochum (11.11.2020 – 20.01.2021)

Robert Schütze's picture

Digitales Lehren in G_
Online-Gesprächsforum, Ruhr-Universität Bochum
Anmeldung und weitere Informationen: https://philolotsen.blogs.ruhr-uni-bochum.de/dl-in-g/

 

Programm im Wintersemester 2020/21

11. November 2020, 18–20 Uhr
Digitale Lehre in Seminarraum und Klassenzimmer

Impulse von: Gunhild Berg (Germanistische Fachdidaktik, Martin-Luther-Universität Halle) und Anne Trapp (Praktikumsmanagement an der Bielefeld School of Education, Literaturwissenschaft)

Ein halbes Jahr der Lehre unter Corona-Bedingungen hat sowohl an Schulen als auch an Universitäten bewirkt, dass alle Lehrenden sich mit digitaler Lehre auseinandergesetzt haben. Jetzt, wo allerorts Erfahrungen gesammelt und Fragen aufgeworfen wurden, ist die Gelegenheit, eine digitale Lehre zu gestalten, die nicht nur als Notprogramm dient, sondern – im Zusammenspiel mit Präsenzlehre – die Kultur des Lehrens und Lernens nachhaltig positiv verändert.

Welche digitalen Lehrformate wurden erprobt und wie haben sie sich (nicht) bewährt? Was erwartet die Universität von den Studierenden und was die Schule? Was kann die Universität schließlich zur digitalen Aus- und Weiterbildung von Lehrer*innen beitragen?

 

16. Dezember 2020, 16–18 Uhr
Aus der Praxis: Elektronische Prüfungen

Mit: Jürgen Handke (Anglistik, Philipps-Universität Marburg, 3M-Solutions, Hochschulforum Digitalisierung) sowie Nina Lütjerodt und Natalia Lesniewska (E-Learning-Serviceteam, Georg-August-Universität Göttingen)

Elektronische Prüfungen sind ein Themenfeld, in dem sich in jüngster Zeit einiges bewegt hat. Bereits vor der Pandemie haben Hochschulen (wie u.a. die FU Berlin oder die Uni Duisburg-Essen) hier wertvolle Pionierarbeit geleistet, indem sie spezielle Räume für elektronische Prüfungen eingerichtet und entsprechende Supportstrukturen geschaffen haben. Dass elektronische Prüfungen auch weiterhin ein großes Thema sind, lässt sich nicht zuletzt an der Bandbreite unterschiedlicher Prüfungsformate ablesen: von Selbsteinschätzungs-Tools vor Studienbeginn über Online-Tests in Lehrveranstaltungen bis hin zu Open-Book-Exams, ePortfolios, Prüfungen per Videokonferenz oder elektronischen Klausuren.

Wie können elektronische Prüfungen in der Hochschullehre gelingen und welche wertvollen Erfahrungen aus der Praxis gibt es bereits? Zu diesen und ähnlichen Fragen wollen wir uns austauschen.

 

20. Januar 2021, 16–18 Uhr
Ethik der Digitalisierung. Eine Podiumsdiskussion

Mit: Holger Gemba (Slavistik, Ruhr-Universität Bochum), Philipp Höllermann (Geschäftsführer der Bildungsberatung Höllermann & Sons), Eva Weber-Guskar (Philosophie, Ruhr-Universität Bochum), Uwe Wippich (Medienwissenschaft, Ruhr-Universität Bochum)

Nicht erst das coronabedingte Ausnahmesemester hat unseren Blick dafür geschärft, dass die technische Digitalisierung keineswegs ethisch neutral ist. Sie ist vielmehr verbunden mit so tiefgreifenden Umwälzungen in unserer Lebenspraxis, dass sie eine handlungstheoretische, moralische oder gerechtigkeitsphilosophische Reflexion geradezu einfordert. In einer Podiumsdiskussion werden wir die Digitalisierung der Universitätslehre deshalb in ihren ethischen Implikationen in den Blick nehmen. Wie begegnen sich Studierende untereinander im Digitalen? Vertieft die Digitalisierung die Kluft zwischen ›leistungsstarken‹ und weniger ›leistungsstarken‹ Studierenden oder trägt sie zum Abbau bestehender Unterschiede bei? Inwiefern verändern digitale Lehr- und Lernmethoden ›klassische‹ Bildungskonzepte, Rollenverteilungen und mit ihnen das ›Ökosystem‹ Universität? Und an welchen Stellen ist mit ethisch relevanten Herausforderungen und Transformationen zu rechnen, die es in der ›prädigitalen‹ Lehre nicht gab?

 

Alle Interessierten sind herzlich zur Teilnahme an den Diskussionen eingeladen. Die Veranstaltungen finden jeweils über Zoom statt. Wir bitten um Anmeldung über die folgende Website: https://philolotsen.blogs.ruhr-uni-bochum.de/dl-in-g/

 

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Constanze Baum] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu