CFP: Offenes Forum 2021 des Jungen Forums Thomas Mann, Berlin (11.12.2020)

Anke Jaspers's picture

Das Junge Forum Thomas Mann innerhalb der Deutschen Thomas Mann-Gesellschaft ist ein Netzwerk von Literaturwissen-schaftler*innen und Vertreter*innen benachbarter Disziplinen zwischen Studium und Qualifikationsphase, die sich mit dem Werk und Leben Thomas Manns auseinandersetzen. Neben dem regelmäßigen Austausch untereinander stehen Tagungen und Foren im Zentrum der Aktivitäten des Forums.

Das Junge Forum Thomas Mann lädt zu einem Workshop ein, der am 5. und 6. März 2021 in Kooperation mit dem Institut für deutsche Literatur der Humboldt-Universität zu Berlin stattfindet. Die Veranstaltung folgt der Idee eines „offenen Forums“: Wissenschaftliche Arbeiten zu Werk und Leben Thomas Manns, ganz gleich, welcher thematischen und methodischen Ausrichtung, können vorgestellt und diskutiert werden. Auch Ausstellungs-, Buch-, Film- und andere Projekte, die sich mit Thomas Mann und seiner Familie auseinandersetzen, können hier präsentiert und zur Diskussion gestellt werden. Den Referenten*innen stehen jeweils 25 Minuten zur Präsentation und 20 Minuten zur Diskussion zur Verfügung.

Zur Bewerbung eingeladen sind alle Forscher*innen von der Bachelor-/Masterarbeit bis zur Habilitation und außerhalb der Universität, die zu Werk und Wirken Thomas Manns arbeiten und ihr Projekt vorstellen möchten. Dabei muss es sich keinesfalls um druckreife Texte oder Ergebnisse handeln. Ausdrücklich erwünscht sind erste Erkundungen und Einblicke in die Werkstatt, sprich Beiträge, die sich im Status work in progress befinden.

Die Tagung wird unter Einhaltung der zum Zeitpunkt der Veranstaltung geltenden Regeln zur Eindämmung des Sars-CoV-2-Virus in den Räumen der Humboldt-Universität zu Berlin oder als virtuelle Konferenz stattfinden.

Bitte senden Sie bis zum 11. Dezember 2020 eine kurze Skizze (max. 1 Seite) zu Ihrem Projekt mit biobibliographischen Angaben an Maike Neumann, E-Mail: info@junges-forum-thomas-mann.de

Die Reisekosten werden von der Thomas-Mann-Gesellschaft mit einer Pauschale von 50,- Euro, die Unterkunftskosten mit einer Pauschale von 30,-Euro teilfinanziert. Sollte die Finanzierung der Teilnahme ein Hinderungsgrund für Ihre Anmeldung sein, wenden Sie sich bitte an das Organisationsteam.

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Mark-Georg Dehrmann] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu