JOB: Doktorandenstelle im Forschungsnetzwerk „Wissensgeltung“, Universität Heidelberg (65% für 21 plus 12 Monate) (22.11.2020)

Sylvia Brockstieger's picture

Doktorandenstelle im Forschungsnetzwerk „Wissensgeltung“, Universität Heidelberg (65% für 21 plus 12 Monate)

Das neu gegründete Netzwerk „Wissensgeltung“ an der Universität Heidelberg erforscht die Geltung von Wissen und deren Genesen. Ziel ist es, die Diskurse und Praktiken zu verstehen, mit denen Akteure, Personengruppen und soziale Netzwerke Wissensansprüchen Anerkennung verleihen. Das Netzwerk besteht bislang aus Wissenschaftler*innen aus der Geschichtswissenschaft, Literaturwissenschaft, Philosophie, Sinologie und Soziologie, soll aber über die Breite geisteswissenschaftlicher Fächer sowie übergreifend in die Sozialwissenschaften ausgeweitet werden.

Zum nächstmöglichen Zeitpunkt ist die Stelle einer/eines

wissenschaftliche/n Mitarbeiters/in (w/m/d)

für 21 Monate in Teilzeit mit 65 % zu besetzen (Verlängerungsmöglichkeit für 12 Monate).

Zu Ihren Aufgaben gehören:

  • die Bearbeitung eines eigenen Forschungsprojekts im Bereich Wissensforschung, möglichst unter Berücksichtigung ethischmoralischer Dimensionen
  • die Teilnahme und Unterstützung des Forschungsprogramms des Netzwerks (Workshops und Tagungen)

Wir suchen eine kommunikative und kooperationsfähige Persönlichkeit mit gutem Strukturierungsvermögen und eigenständigem Arbeitsstil sowie Forschungsinteressen in den Bereichen Wissensgeschichte, Wissenschaftstheorie, Wissenssoziologie und Moral/Ethik. Wir suchen Kandidaten/innen aus dem Spektrum der oben genannten Disziplinen. Auch historische Perspektiven sind willkommen. Erwartet wird die regelmäßige Anwesenheit in Heidelberg.

Folgende Anforderungen müssen erfüllt werden:

  • Überdurchschnittlicher Master/Magister-Abschluss in einem geistes- oder sozialwissenschaftlichen Fach
  • gute Kenntnisse der Wissensforschung/der Wissenschaftstheorie/der Wissenschaftsgeschichte/der Wissenschaftsphilosophie
  • sehr gute Sprachkenntnisse (Deutsch und/oder Englisch)
  • Bereitschaft zur wissenschaftlichen Weiterqualifikation (Promotion)

Wir bieten die Mitarbeit in einem interdisziplinären Forschungsnetzwerk an einer Universität mit starkem geisteswissenschaftlichen Profil, das eine besondere Vielzahl von Fächern vereint. Die Stelle kann als Teil einer Junior Research Group besetzt werden. Weitere Informationen zu der Forschungsgruppe finden Sie hier: https://www.uni-heidelberg.de/de/forschung/forschungsprofil/fields-focus/field-focus-iii/forschungsaktivitaet/wissensgeltung

Die Vergütung erfolgt nach EG 13 TV-L. Die Stelle soll zum nächstmöglichen Zeitpunkt für zunächst 21 Monate mit Verlängerungsmöglichkeit um weitere zwölf Monate besetzt werden. Die weitere Zusammenarbeit in einem Anschlussprojekt ist möglich.

Die Universität Heidelberg strebt in den Bereichen, in denen Frauen unterrepräsentiert sind, die Erhöhung des Frauenanteils an und bittet daher qualifizierte Frauen nachdrücklich um ihre Bewerbung.

Schwerbehinderte werden bei gleicher Eignung vorrangig eingestellt.

Bewerbung: Bitte bewerben Sie sich mit den üblichen Unterlagen auf Deutsch oder Englisch in einem einzigen PDF mit maximal 5 MB (Motivationsschreiben, wissenschaftlicher Lebenslauf sowie universitäre Abschlusszeugnisse). Bitte senden Sie uns darüber hinaus eine Skizze für ein eigenes Forschungsprojekt zum Thema Wissensgeltung unter Berücksichtigung einer ethisch-moralischen Dimension (max. 12.000 Zeichen inkl. Literaturangaben, Arbeitsplan etc.).

Bei Fragen zur ausgeschriebenen Stelle wenden Sie sich gern an Dr. Nele Schneidereit. Ihre Bewerbung richten Sie bitte bis zum 22. November 2020 ausschließlich per E-Mail in deutscher oder englischer Sprache an: nele.schneidereit@uni-heidelberg.de

Dr. Nele Schneidereit
Universität Heidelberg
Research Council Field of Focus 3 („Wissensgeltung“)
Marstallstr. 6
69117 Heidelberg

Wir bitten um Verständnis, dass postalisch eingegangene Bewerbungsunterlagen nicht zurückgesandt werden.

Die Informationen bei Erhebung von personenbezogenen Daten nach Art. 13 DS-GVO können unserer Homepage unter https://www.uni-heidelberg.de/datenschutz_personal entnommen werden.

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Mark-Georg Dehrmann] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu