STIP: Carolina-Duke Graduate Program in German Studies, Durham/Chapel Hill, NC (15.12.2020)

Richard Langston's picture

Das Carolina-Duke PhD-Programm in German Studies schreibt Promotionsstipendien mit einer Laufzeit von sechs Jahren ab August 2021 aus.

Bewerbungsschluss: 15. Dezember 2020.

Das Carolina-Duke PhD-Programm in German Studies ist ein von der University of North Carolina at Chapel Hill und der Duke University gemeinsam durchgeführter Promotionsstudiengang in Germanistik. Die beiden benachbarten Universitäten gehören zu den weltweit führenden Forschungseinrichtungen.

Zum Programm:

Die germanistischen Abteilungen von UNC und Duke haben einen der größten Lehrkörper innerhalb der nordamerikanischen Germanistik und vertreten daher das Fach in seiner ganzen Breite. Mit 22 Professorinnen und Professoren bietet das Programm seinen 28 Studierenden eine intensive wissenschaftliche Ausbildung mit vorzüglicher Betreuung an, und fördert dabei die eigenständige Forschung der Doktorandinnen und Doktoranden.

Die Forschungsinteressen unserer Fakultätsmitglieder decken die deutschsprachige Literaturwissenschaft vom Mittelalter bis zur Gegenwart ab. Zusätzliche Schwerpunkte liegen in den Bereichen der Theorie, Ästhetik, Film- und Medienwissenschaften, Gender & Sexuality Studies, deutsch-afrikanischen Literatur, deutsch-türkischen Literatur, deutsch-jüdischen und jiddischen Literatur, sowie Wissenschaftsforschung. In Forschung und Lehre stehen innovative und interdisziplinäre Projekte im Vordergrund, an denen auch andere Fachbereiche und Programme beteiligt sind, und die in engem Austausch mit führenden deutschen und internationalen Universitäten durchgeführt werden.

Studiengang und Finanzierung:

Das Carolina-Duke PhD-Programm in German Studies bietet Doktorandinnen und Doktoranden ein sechsjähriges Vollstipendium an, das auch die Studiengebühren abdeckt. Die Studierenden belegen in den ersten zwei Jahren Seminare und fangen im dritten Jahr mit der Doktorarbeit an. Sie sind darüber hinaus in die Lehre eingebunden und erhalten eine Ausbildung in der Pädagogik des Deutschen als Fremdsprache. Den Absolventen des Programms wird eine Promotionsurkunde von beiden Universitäten ausgestellt.

Voraussetzungen:

Das Carolina-Duke PhD-Programm in German Studies sucht Bewerberinnen und Bewerber jeglicher Staatsangehörigkeit mit hervorragenden akademischen Leistungen. Neben sehr guten Deutsch- und Englischkenntnissen wird ein erfolgreich abgeschlossenes Bachelorstudium in Germanistik oder in einem verwandten geisteswissenschaftlichen Fach vorausgesetzt.

Bewerbungsunterlagen: 

Ausführliches Bewerbungsschreiben, drei Empfehlungsschreiben, eine wissenschaftliche Hausarbeit. Für weitere Fragen wenden Sie sich an Professor Richard Langston (relangst@unc.edu) und Professor Henry Pickford (henry.pickford@duke.edu).


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Nils Gelker] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu