ABGESAGT: KONF: "Fördern, Werten, Unterhalten: Valorisierungsdynamiken in der Literaturpreislandschaft", Duisburg-Essen

Dennis Borghardt's picture

Die für den 18. und 19. Juni 2020 geplante Tagung "Fördern, Werten, Unterhalten: Valorisierungsdynamiken in der Literaturpreislandschaft" an der Universität Duisburg-Essen kann aufgrund der Corona-Situation leider nicht stattfinden.

 

Wir bitten um Verständnis.

 

Prof. Dr. Alexandra Pontzen, Dennis Borghardt, Sarah Maaß

(DFG-Projekt "Literaturpreise im deutschsprachigen Raum seit 1990: Funktionen und Wirkungen")

 

 

 

Programm

 

Donnerstag, 18.06.2020, 13:00-19:00 Uhr

12:30-13:00 Uhr

 

13:00-13:15 Uhr

Empfang

 

Begrüßung und Einführung durch Alexandra Pontzen, Dennis Borghardt und Sarah Maaß

 

13:15-14:15 Uhr

Michael Hutter (Berlin):

KEYNOTE: Valorisierung

 

Theorie: Valorisieren, Werten, Preisen

 

14:15-15:00 Uhr

Alexandra Pontzen/Sarah Maaß (Duisburg-Essen):

Zur Strukturierung der Literaturpreislandschaft: Zahlen, Zählungen, Modelle

 

 

15:00-15:30 Uhr

Kaffeepause

 

 

15:30-16:15 Uhr

Ulrike Steierwald (Lüneburg):

Verführung zum Maximalen. Der Georg-Büchner-Preis nach der Entzauberung des Preisens

 

Funktionen I: Literatur- und Genrebegriff

 

16:15-17:00 Uhr

Gerhard Kaiser (Göttingen):

Preiskämpfe und Kampfpreise – Literaturbegriff und Literaturnobelpreis

 

 

17:00-17:30 Uhr

Kaffeepause

 

 

17:30-18:15 Uhr

Christian Metz (Frankfurt):

Alles hat seinen Preis. Die Lyrik hat viele.
 Zur Valorisierungsdynamik im poetischen Preissystem

 

 

18:15-19:00 Uhr

Torsten Mergen (Saarbrücken):

Der Preis „Hörspiel des Monats“ – Nobilitieren und Valorisieren der ‚vergessenen‘ radiophonen Kunstform Hörspiel?

 

 

20:00 Uhr

Gemeinsames Abendessen (Il Mulino)

 

Freitag, 19.06.2020, 09:00-14:30 Uhr

 

Funktionen II: Literarische Wertung, Kulturpolitik und Literaturbetrieb

 

 

9:00-9:45 Uhr

Ina Brendel-Perpina (Eichstätt-Ingolstadt):

Kinder- und Jugendliteraturpreise als Instrumente kultureller Bildung zwischen Literatur- und Leseförderung

 

 

9:45-10:30 Uhr

Amelie Meister (Mannheim):

„Was wollte ich eigentlich in Klagenfurt?“ Die Zentrale Intelligenz Agentur beim Wettlesen am Wörthersee

 

 

10:30-11:15 Uhr

Dennis Borghardt (Duisburg-Essen):

 

Literarische Wertung zwischen Textualitätstheorie und praxeologischer Kulturtheorie

 

 

11:15-12:15 Uhr

Mittagspause

 

 

 

Funktionen III: Politik

 

 

 

12:15-13:00 Uhr

Beatrice Occhini (Napoli):

Der Adelbert-von-Chamisso-Preis im Spannungsfeld zwischen Inklusion und Exklusion

 

 

13:00-13:45 Uhr

Anna Schoon (Berlin):

 

Literaturpreise und europäische Integration –Win-Win‘ für Literatur und Politik?

 

 

13:45-14:30 Uhr

Elena Hamidy (Gießen):

Literaturpreise im östlichen Europa nach 1990 vor dem Hintergrund des politischen und medialen Wandels: russische, tschechische und ukrainische Preislandschaften im Vergleich

 

 

ab 14:30 Uhr

Ausklang/Abreise


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Nils Gelker] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu