CFP: Arbeitsgespräch junger Hölderlin-Forscherinnen und -Forscher (01.03.2020)

Felix Christen's picture

Call for Papers

Arbeitsgespräch junger Hölderlin-Forscherinnen und -Forscher: Schwierige Textstellen – Methodenprobleme

 

Donnerstag, 4. Juni 2020, 14.00 – 17.00 Uhr
Hölderlinhaus (Saal), Nordheimer Str. 5, 74348 Lauffen a. N.

 

Am Eröffnungstag der Hölderlin-Jahrestagung 2020 in Lauffen (vom 4. bis 7. Juni) soll ein Arbeitsgespräch stattfinden, das von Felix Christen (Zürich) und Martin Vöhler (Thessaloniki/Berlin) geleitet wird. Das Gespräch gibt jungen Hölderlin-Forscher/innen (vornehmlich Doktoranden) Gelegenheit, ‚schwierige Stellen‘ aus Hölderlins Werk, die in ihren Arbeitszusammenhängen von besonderer Bedeutung sind, den übrigen Teilnehmer/innen mit einer knappen Einleitung vorzustellen, so dass hier das Arbeitsgespräch jeweils ansetzen kann. Das Arbeitsgespräch, das ganz dezidiert Werkstattcharakter haben soll, will auch ein Forum für neuere Methodenfragen sein, die sich bei der Forschung über Hölderlins Werk und seine Bezüge stellen.

 

Bewerbungen mit (1) einem Lebenslauf von 10 Zeilen, (2) einer halbseitigen Skizze des Arbeitsvorhabens und (3) einem Diskussionsvorschlag richten Sie bitte (als Word-Datei) bis zum 01. März 2020 an felix.christen@ds.uzh.ch und mvoehler@lit.auth.gr. Die Einladungen werden nach Sichtung und Auswahl der Vorschläge zusammen mit der Textgrundlage am 01. April 2020 versendet. Bitte geben Sie Ihre Adresse und Ihre E-Mail-Adresse an.

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Lukas Büsse] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu