CFP: Text- und Diskurswelten gestern und heute, Gdańsk (15.03.2020)

Dominika Janus's picture

TEXT- UND DISKURSWELTEN GESTERN UND HEUTE

Internationale wissenschaftliche Konferenz am Institut für Germanistik
der Universität Gdańsk
(25.-27.06.2020)

 

EINLADUNG

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

vom 25.06. zum 27.06.2020 findet am Institut für Germanistik der Universität Gdańsk eine internationale Konferenz statt, zu der wir interessierte Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler einladen. Sie wird ein Forum für Reflexionen über die Text- und Diskurswelten gestern und heute. Die Tagung setzt sich nämlich zum Ziel, einen Einblick in die neuesten Lösungen, Entwicklungstendenzen sowie Desiderata im Bereich der synchronen und diachronen Text- und Diskurslinguistik zu geben. Ihr Rahmenthema ist mit Absicht sehr breit formuliert, um die Vielfalt der möglichen Forschungsperspektiven und Herangehensweisen zu zeigen.

Im Bereich der Text(sorten)linguistik werden besonders Beiträge erwartet, die Einblicke in neue Forschungsfelder und -methoden gewähren können. Texte bzw. Textsorten sind hier nicht nur in Bezug auf strukturelle (grammatisch-thematische) Merkmale, sondern in ihren komplexen kommunikativ-funktionalen Zusammenhängen darzustellen. Sie sollten überdies in ihren Verwendungskontexten präsentiert werden. Auch das Phänomen der Textsorten-Intertextualität ist hierbei nicht außer Acht zu lassen.

Im Bereich der Diskurslinguistik hoffen wir auf Beiträge, die verschiedenen diskursiven Erscheinungsformen bezüglich ihrer text-, wissens-, handlungs- und machtbezogenen  Potenziale gewidmet werden sowie auch den Einblick in den multimodalen Diskursansatz ermöglichen.

Wir bitten Sie, Ihre Themenvorschläge für Referate samt Abstracts (bis etwa 8 Zeilen) bis zum 15.03.2020 an die Adressen der Organisatoren einzureichen. Eine Rückmeldung zur Annahme Ihrer Vorschläge erfolgt bis zum 5.04.2020.

Für jeden Vortrag sind 20 Minuten Redezeit und 10 Minuten Diskussion vorgesehen. Nach der Konferenz bieten wir Ihnen die Möglichkeit, Ihr Referat im Tagungsband zu veröffentlichen, der als ein Themenheft der Zeitschrift „Studia Germanica Gedanensia“
(20 Punkte) erscheinen wird.

Die Tagungsgebühr beträgt 420 PLN bzw. 100 EUR. Damit sollen Konferenzmaterialien, Kosten für die Erstellung des Konferenzbandes sowie Kaffeepausen und ein gemeinsames Abendessen finanziert werden. Um die Zahlung der Tagungsgebühr bitten wir Sie nach der Annahme Ihres Referats. Einzelheiten bezüglich der Überweisung der Gebühr erhalten Sie nach erfolgter Anmeldung.

Für weitere Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung und freuen uns schon jetzt, Sie in Gdańsk begrüßen zu dürfen.

Mit besten Grüßen

Tagungskomitee

Dr. Dominika Janus, dominika.janus@ug.edu.pl

Dr. Izabela Kujawa, izabela.kujawa@ug.edu.pl


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Johannes Schmidt] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu