KONF: "Form- und Bewegungskräfte", Hamburg (16. – 18.01.2020)

Frederike Middelhoff's picture

Form- und Bewegungskräfte

Jahrestagung der DFG-Kolleg-Forschungsgruppe »Imaginarien der Kraft«

16. bis 18. Januar 2020 Warburg-Haus, Hamburg

Der Umgang mit Kräften gehört zum Grundinventar künstlerischer Verfahren. Zug und Stoß, Schwere und Levitation, Einprägung und Druck betreffen bereits den konkreten Umgang mit dem Material. Kinesis und Motorik, Motion und Emotion kommen in der bildenden Kunst wie in Tanz, Theater, Film und Literatur zum Tragen. Mit energeia, vis und movere bezeichnet die klassische Rhetorik schließlich das Leistungsprofil der Rede, das auch zur Beschreibung der Wirkungsdimensionen der Dichtung wie auch der Bilder genutzt worden ist. Welche anthropologischen und wahrnehmungspsychologischen Konzepte spielen hier eine Rolle? Auf welche Weise entwerfen sich die Künste in der steten Auseinandersetzung – sei es der Handhabung, der Erforschung oder dem Selbstvergleich – mit den in der Natur wirksamen Form- und Bewegungskräften?

Programm

Donnerstag, 16. Januar 2020

15.00 Uhr --- Begrüßung: Frank Fehrenbach, Cornelia Zumbusch

Moderation: Frederike Middelhoff

15.30 Uhr --- Vera Keller (Eugene, OR): Redirecting Force in the Kunstkammer: Johann Daniel Major (1634–1693) and the Tactica Conclavium

16.15 Uhr / Kaffeepause

Moderation: Lutz Hengst

16.45 Uhr --- Jasmin Mersmann (Linz): Starke Stimmen. Zur Transformation der Kraft des Samens in Gesang

17.45 Uhr --- Ivo Raband (Hamburg): Der SchwerKRAFT enthoben: Fliegen und Schweben in der Skulptur der Vormoderne

Freitag, 17. Januar 2020

Moderation: Cornelia Zumbusch

9.30 Uhr --- Simone De Angelis (Graz): ›Ins Innere der Natur dringt kein erschaffner Geist‹. Albrecht von Hallers Konzeption der ›Kraft‹ und die strategische Rolle der ›Wissenschaften vom Leben‹ in der Beziehung von Anthropologie und Geschichtsdenken der Spätaufklärung

10.30 Uhr --- Hubert Thüring (Basel): Viel ›Form‹ und wenig ›Kraft‹. Bildung bei Karl Philipp Moritz

11.15 Uhr / Kaffeepause

Moderation: Dominik Hünniger

11.45 Uhr --- Ryan Feigenbaum (Notre Dame, IN): The Limits of Force to Explain Life in Early German Biology and Beyond

12.30 Uhr --- Matthew Vollgraff (London): Botanik als Technik

13.15 Uhr / Mittagspause

Moderation: Adrian Renner

14.45 Uhr --- Malika Maskarinec (Basel): The Will to Form: The Forces of Form and the Shape of Objects in nineteenth-century German Aesthetics

15.30 Uhr --- Isa Wortelkamp (Leipzig): Transformationen. Der ›Serpentinentanz‹ Loïe Fullers in Bewegung und als Bild

16.15 Uhr / Kaffeepause

Moderation: Caroline Herfert

16.45 Uhr --- Caroline Torra-Mattenklott (Aachen): Plötzliches Italien. Bewegungskräfte und literarische Form in Kafkas frühen Reisetexten 

Samstag, 18. Januar 2020

Moderation: Frank Fehrenbach

9.30 Uhr --- Magdalena Holzhey (Krefeld): Materielle und geistige Kräfte der Transformation: Joseph Beuys und Marcel Duchamp im Dialog

10.30 Uhr --- Schirin Kretschmann (Berlin): Liquid Matter(s)

11.15 Uhr / Kaffeepause

11.45 Uhr --- Janina Wellmann (Lüneburg): Moving at Low Reynolds Number. Viscosity, Inertia and Icroscopic Swimmers

Moderation: Philipp Müller

12.30 Uhr --- Sophie Wennerscheid (Kopenhagen): Die unheimlichen Kräfte der Natur im zeitgenössischen skandinavischen ›Speculative Fiction‹-Film

13.30 Uhr / Ausklang und Abreise

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Veranstaltungsort: Warburg-Haus Heilwigstraße 116 // 20249 Hamburg

Kontakt und weitere Informationen: DFG-Kolleg-Forschungsgruppe »Imaginarien der Kraft« // Gorch-Fock-Wall 5-7 // 20354 Hamburg // Telefon: +49 40 42838-6430 // E-Mail: imaginarien.der.kraft@uni-hamburg.de // www.imaginarien-der-kraft.uni-hamburg.de


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Nils Gelker] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu