JOB: 10 PhD Positions, 2 PhD Scholarships (and more); Research Training Group „Media Anthropology“, Weimar (15.01.2020)

Christiane Lewe's picture

[ENGLISH VERSION BELOW]

An der Fakultät Medien der Bauhaus-Universität Weimar beginnt zum 1. April 2020 die Arbeit des

 

DFG-Graduiertenkollegs „Medienanthropologie“

 

Durch die Digitalisierung nahezu aller Lebensbereiche sind die Beziehungen zwischen Medien und Menschen auf vielfache Weise problematisch geworden. Fragen der Transformation von Lebenswelten werden darin ebenso virulent wie solche nach möglichen Abgrenzungen oder Vermischungen von „Menschen“ und „Medien“. Diese Lagebestimmung erfordert von sich aus eine medienanthropologische Analyse. Dem werden sich die Promovierenden und Post-Docs des Graduiertenkollegs Medienanthropologie in kulturtechnischer und medienphilosophischer Perspektive widmen.

Ausführliche Infos zum Forschungs- und Studienprogramm unter: www.uni-weimar.de/gkma

 

Am DFG-Graduiertenkolleg „Medienanthropologie“ werden vergeben:

(Weitere Stellenangebote finden Sie unter: www.uni-weimar.de/de/medien/institute/gkma/ausschreibung/)

 

10 Promotionsstellen

wissenschaftliche Mitarbeiter*in (w/m/d, TV-L 13, 75%)

 

Laufzeit:                                            01.04.2020 – 31.03.2023 (3 Jahre)

Bewerbungsschluss:                      15.01.2020

Auswahlgespräche:                       18.-19.02.2020

 

Das Graduiertenkolleg richtet sich vor allem an DoktorandInnen der Medienwissenschaft, der Kulturwissenschaft, der Film- und Theaterwissenschaft, der Literaturwissenschaft, der Philosophie, der Soziologie, der Ethnologie oder einer der benachbarten Disziplinen.

 

Neben einem einschlägigen, erfolgreich abgeschlossenen Studium wird von den Bewerber*innen erwartet, ein thematisch geeignetes Dissertationsprojekt vorweisen zu können, das einen erfolgreichen Abschluss innerhalb von drei Jahren deutlich erkennen lässt. Die Bewerbungsunterlagen sollten neben Curriculum Vitae und Zeugniskopien ein Motivationsschreiben (1 Seite) und eine Darstellung des Promotionsprojekts (3-5 Seiten + Literaturliste) beinhalten. Die Projektbeschreibung sollte deutlich machen, in welchem thematischen Zusammenhang das Projekt mit dem Thema des Kollegs steht, die eigene Fragestellung darstellen und methodische Fragen addressieren. Außerdem sollte sie den derzeitigen Stand des Projektes deutlich machen und einen Zeitplan beinhalten.

 

2 Promotionsstipendien

Stipendium der Bauhaus-Universität Weimar (w/m/d)

 

Förderung:                                      1.400 EUR monatlich

Laufzeit:                                           01.04.2020 – 31.03.2023 (3 Jahre)

Bewerbungsschluss:                      15.01.2020

Auswahlgespräche:                       18.-19.02.2020

 

Das Graduiertenkolleg richtet sich vor allem an DoktorandInnen der Medienwissenschaft, der Kulturwissenschaft, der Film- und Theaterwissenschaft, der Literaturwissenschaft, der Philosophie, der Soziologie, der Ethnologie oder einer der benachbarten Disziplinen.

 

Neben einem einschlägigen, erfolgreich abgeschlossenen Studium wird von den Bewerber*innen erwartet, ein thematisch geeignetes Dissertationsprojekt vorweisen zu können. Insbesondere Bewerbungen für Projekte in sehr früher Phase ihrer Ausarbeitung sind wilkommen. Die Bewerbungsunterlagen sollten neben Curriculum Vitae und Zeugniskopien ein Motivationsschreiben (1 Seite) und eine Darstellung des Promotionsprojekts (3-5 Seiten + Literaturliste) beinhalten. Die Projektbeschreibung sollte deutlich machen, in welchem thematischen Zusammenhang das Projekt mit dem Thema des Kollegs steht, die eigene Fragestellung darstellen und methodische Fragen addressieren. Außerdem sollte sie den derzeitigen Stand des Projektes deutlich machen und einen Zeitplan beinhalten.

 

(Weitere Stellenangebote finden Sie unter: www.uni-weimar.de/de/medien/institute/gkma/ausschreibung/)

 

Für alle Bewerbungen gilt:

 

Die primäre Arbeitssprache am GRK ist Deutsch, die Forschungsprojekte können jedoch auf Deutsch oder Englisch verfasst sein. Exzellente Deutsch- und Englischkenntnisse werden vorausgesetzt.

 

Die Bauhaus-Universität Weimar verfolgt eine gleichstellungsfördernde, familienfreundliche Personal­politik. Lebensumstände der Bewerber*innen, etwa Kindererziehungszeiten, werden bei der Beurteilung der bisherigen wissenschaftlichen Leistungen berücksichtigt. Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt.

 

Bitte richten Sie Ihre Bewerbungsunterlagen vollständig bis zum 15.01.2020 vorzugsweise in elektronischer Form (1 PDF-Dokument inkl. aller Anlagen) mit dem Betreff M/GKMA-14/19 an: tim.othold@uni-weimar.de

 

Kontakt/Info

Tim Othold

Kompetenzzentrum Medienanthropologie

Cranachstr. 47
99421 Weimar

tim.othold@uni-weimar.de

Hinweise zum Datenschutz
Da der verschlüsselte Empfang Ihrer E-Mail seitens der Bauhaus-Universität Weimar aktuell noch nicht gewährleistet werden kann, bitten wir zum Schutz Ihrer personenbezogenen Daten im Falle der elektronischen Bewerbung um Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen per verschlüsselter ZIP-Datei unter Benutzung der Kennziffer »M/GKMA-14/19« als Passwort. Es wird darauf hingewiesen, dass bei unverschlüsselter Übermittlung der Bewerbung die Vertraulichkeit der Information für diesen Übe-tragungsweg nicht gewährleistet ist.
Bei der Übermittlung Ihrer Bewerbungsunterlagen in elektronischer Form gilt Ihre Zustimmung als erteilt, die E-Mail und deren Anhänge auf schädliche Codes, Viren und Spams zu überprüfen, die erforderlichen Daten vorübergehend zu speichern sowie den weiteren Schriftverkehr (unverschlüsselt) per E-Mail zu führen.
Die weiteren Hinweise zum Datenschutz gemäß Art. 13 EU-Datenschutzgrundverordnung (EUDSGVO) finden Sie unter: »Hinweise zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber« auf unsere Internet-seite unter https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/aktuell/stellenausschreibungen/

 

[ENGLISH VERSION]

The German Research Foundation has awarded funding to the Research Training Group “Media Anthropology”, to be located at the Faculty of Media of the Bauhaus-University Weimar. Starting on April 1, 2020, up to 10 PhD Positions, 2 Post-Doc Positions and 2 PhD Scholarships will be financed.

 

Due to the pervasive influence of digital media in nearly all areas of life, the relationships between media and humans have become problematic in a number of ways. Questions about the transformation of our environment have become just as virulent as those of amalgamations or possible differentiations between “media” and “human”. This situation requires a media anthropological perspective that foregrounds relational and operative dimensions of both mediality and the various modes of human existence. The PhD students and Post-Doc researchers of the Research Training Group “Media Anthropology” will explore these and similar topics, informed by a background of cultural techniques and media philosophy.

 

The primary working language of the Research Training Group is German. The research projects can however be conducted and written in English. Strong command of German and English is required.

 

More detailed information about the program, its focus and curriculum, can be found here: www.uni-weimar.de/gkma

 

The Research Training Group “Media Anthropology” will finance:

(More vacancies at: www.uni-weimar.de/de/medien/institute/gkma/ausschreibung/)

 

10 PhD Positions

(TV-L 13, 75%, approx. salary: 3000€)

 

Term:                                                  01.04.2020 – 31.03.2023 (3 years)

Deadline for applications:              15.01.2020

Interviews:                                        18.-19.02.2020

 

The Research Training Group is primarily aimed at doctoral students in the fields of media studies, cultural studies, film and theatre studies, literary studies, philosophy, sociology, anthropology or related disciplines.

 

Applicants must have completed their master’s degree. They are expected to have a dissertation project that is thematically relevant and shows promise of being completed within three years. Applications should include a CV, copies of diplomas and certificates, a letter of motivation (1 page) and an abstract of the research project (3-5 pages + references). The abstract should clearly describe the topic, research questions and methodology of the project and explain its connection to the overall research of the program. It should also sum up the current status of the project and include a timeline.

 

2 PhD Scholarships

Scholarship from Bauhaus-University Weimar

 

Stipend:                                              1.400 EUR monthly

Term:                                                  01.04.2020 – 31.03.2023 (3 years)

Deadline for applications:              15.01.2020

Interviews:                                        18.-19.02.2020

 

The Research Training Group is primarily aimed at doctoral students in the fields of media studies, cultural studies, film and theatre studies, literary studies, philosophy, sociology, anthropology or related disciplines.

 

Applicants must have completed their master’s degree. They are expected to have a dissertation project that is thematically relevant. Applications for projects still in the early stages are especially encouraged. Applications should include a CV, copies of diplomas and certificates, a letter of motivation (1 page) and an abstract of the research project (3-5 pages + references). The abstract should clearly describe the topic, research questions and methodology of the project and explain its connection to the overall research of the program. It should also sum up the current status of the project and include a timeline.

 

(More vacancies at: www.uni-weimar.de/de/medien/institute/gkma/ausschreibung/)

 

For all applications:

 

The Bauhaus-University Weimar is committed to a personell policy that is family-friendly and promotes equal opportunities. Periods of parental leave or child-care will be taken into account in assessing the academic qualification of applicants. Individuals with disabilities are especially encouraged to apply.

 

Please submit your complete applications in PDF format (1 file) to tim.othold@uni-weimar.de with subject: M/GKMA-14/19. (Deadline for applications: 15.01.2020)

 

Contact/Info

Tim Othold

Kompetenzzentrum Medienanthropologie

Cranachstr. 47
99421 Weimar

tim.othold@uni-weimar.de

Privacy Policy
As the encrypted receipt of your e-mail by Bauhaus University Weimar cannot yet be guaranteed, and to protect your personal data in electronic application, we request that applicants submit the application documents as encrypted ZIP files stating the abovementioned reference number. Please note that if the application is not encrypted, information confidentiality cannot be guaranteed.
When an application is submitted electronically, the applicant consents to the scanning of the files accompanying the application for harmful codes, viruses, and spam, to the temporary storage of data pertinent to the application, and to future (unencrypted) e-mail correspondence related to the application.
Additional information on data protection pursuant to Article13 of the EU Basic Data Protection Regulation (EUDSGVO) can be found at: “Hinweise zum Datenschutz für Bewerberinnen und Bewerber” (Information on data protection for job applicants) on our website (in German):
https://www.uni-weimar.de/de/universitaet/aktuell/stellenausschreibungen/


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Johannes Schmidt] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu