ZS: Weimarer Beiträge 65(2019) 3

Claudia  Hein's picture

 

Die neue Ausgabe der Weimarer Beiträge – 65 (2019), Heft 3 – ist erschienen:


 

Wolfgang Stephan Kissel  Mythopoet des Anthropozäns. Dostojewski und das globale Gegenwartstheater


Carsten Rohde  »Wie anders wirkt dies Zeichen auf mich ein!«. Medien und Medialität in Goethes »Faust«


Florian Krobb  »Das ist ja der reine Wallensteins Tod«. Die Wallenstein-Namen in Fontanes »Cécile« als hermeneutische Indikatoren


Bernhard Winkler  Spiralen des Bösen. Zur transgressiven Ästhetik in Heinrich von Kleists »Der Findling«


Francesca Goll  Die Kartierung gesellschaftlicher Umbrüche in Werner Bräunigs Romanfragment »Rummelplatz« (2007)


Christophe Fricker  Grenzen und Möglichkeiten des Autoreninterviews. Eine literaturphänomenologische Analyse der Begegnungen zwischen Ernst Jünger und André Müller


Christof Forderer  »Man sah keine Natur mehr, sondern Bilder«. Zur Wahrnehmung des Realen als bildhaft
 

 

Die Redaktion der Weimarer Beiträge lädt Autorinnen und Autoren der geisteswissenschaftlichen Disziplinen dazu ein, Beiträge für die kommenden Hefte der Zeitschrift einzureichen. Die Zusendungen werden von den Herausgebern im editorial-review-Verfahren zeitnah begutachtet. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an die Redaktion unter: weimarer.beitraege@passagen.at