STIP: Post-doc Stipendienprogramme der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel 2021 (31.01.2020)

Elizabeth Harding's picture

Post-doc Stipendienprogramme der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel 2021

Die Herzog August Bibliothek ist eine außeruniversitäre Forschungseinrichtung des Landes Niedersachsen. Deren mittelalterliche und frühneuzeitliche Handschriften, Inkunabeln, Drucke und Sondersammlungen wie graphische Blätter und Landkarten erlauben die nahezu unbegrenzte Erkundung europäischer Wissensbestände in ihren weltweiten Bezügen. Hinzu kommt die Sammlung der Künstlerbücher des 20. Jahrhunderts. Die Bibliothek betreibt eigene Forschungsprojekte im Bereich Mittelalter und Frühe Neuzeit, besondere Schwerpunkte der bibliothekseigenen Forschung bilden zurzeit unter anderem Prozesse der kulturellen Übersetzung, materielle Kultur und historische Sammlungsforschung. Darüber hinaus begrüßt die Bibliothek ausdrücklich Bewerbungen zu den neuen Forschungsschwerpunkten Religion & Emotion sowie Historische Bildkulturen.

Die Stipendien richten sich an bereits promovierte Bewerber und Bewerberinnen aus dem Inland und Ausland und stehen allen historisch forschenden Disziplinen offen. Die Bewerbungsfrist endet am 31. Januar 2020. Wolfenbütteler Stipendien sind mit einer Residenzpflicht verbunden. Die Unterbringung der Stipendiaten erfolgt in bibliothekseigenen Gästehäusern. Es gibt zwei Stipendienformate:

Post-doc Stipendien: NachwuchswissenschaftlerInnen, deren Promotionsabschluss bei Einreichung der Bewerbung nicht länger als 6 Jahre zurückliegt, können sich um einen längeren Stipendienaufenthalt (mindestens 6, maximal 10 Monate) bewerben. (Bei Einreichung im Januar 2020 muss die Promotion im Jahr 2014 oder später erfolgt sein.) Der monatliche Stipendiensatz beträgt € 2.200. Für den Stipendiaten / die Stipendiatin werden einmalig Reisekosten der An- und Abreise übernommen (maximal € 2.000). Für StipendiatInnen, die mit Familie nach Wolfenbüttel reisen, können monatliche Kinderzuschläge gewährt werden (bei einem Kind: € 300; bei zwei Kindern: € 400; bei drei und mehr Kindern: € 500).

Kurzzeit Stipendien: Diese Stipendien erlauben einem größeren Kreis von Personen aller Qualifikationsstufen (promoviert bis hin zu emeritiert) Aufenthalte an der Bibliothek zu absolvieren, die dem intensiven Quellenstudium dienen. Die Stipendien können für Zeiträume von mindestens 1 bis maximal 3 Monaten beantragt werden. Das monatliche Stipendium beträgt € 1.800. Ein kleiner Zuschuss zu den Reisekosten wird gewährt (zwischen € 150 und maximal € 650 je nach Ländergruppe).

Bitte fordern Sie unter Nennung Ihres Forschungsschwerpunktes und des Stichworts „Post-doc“ bzw. „Kurzzeit“ Bewerbungsunterlagen an: forschung@hab.de.

Weitere Informationen über die Herzog August Bibliothek, ihre Bestände und Programme im Internet: www.hab.de.

-

Post-Doc Fellowships at the Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel 2021

The Herzog August Bibliothek is an independent research centre funded by the State of Lower Saxony. The scope of the library’s holdings constitutes a unique archive of European culture. Manuscripts, incunabula, rare books and special collections such as engravings, maps and 20th-century artists’ books, enable almost unlimited studies of cultures of knowledge in a global perspective. The library conducts its own research projects in the fields of medieval and early modern studies. Among the topics which currently form the focus of the library’s own research programmes are cultural translation, material culture and the history of collections and collecting. The library also explicitly welcomes applications from scholars who are working on projects related to its new research programmes Religion & Emotion and Historical Image Cultures.

Fellowships are open to all researchers who have already received their PhD. The international programme welcomes applications from all historically oriented disciplines. The deadline for applications is 31. January 2020. Fellowships have a residence requirement and guest researchers can be accommodated in the library’s guest houses for the duration of their fellowship. There are two categories of fellowships:

Post-doc Fellowships: Early career scholars who are within 6 years of receiving their PhD, may apply for a long-term fellowship of between 6 and 10 months (for applications submitted in January 2020 the PhD must have been awarded in 2014 or later). The monthly fellowship is € 2.200. The fellowship holder will receive a one-time reimbursement for the cost of travel to and from Wolfenbüttel (max. € 2.000). Fellows who bring their families to Wolfenbüttel may apply for a monthly child supplement (one child: € 300; two children € 400; three or more € 500).

Short-term Fellowships: The fellowships are addressed to a broad range of scholars of all career stages (from post-doc to emeriti) wishing to make a short visit in order to gather source material. Applications can be made for stays of between one and three months. The monthly fellowship is € 1.800. A travel subsidy will also be paid (between € 150 and max. € 650, depending on country of origin).

Please request an application form by email, stating your research topic and either the reference “post-doc” or “short-term”, depending on which programme you are interested in: forschung@hab.de.

For further information on the library, its holdings and programmes visit: www.hab.de.


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Nils Gelker] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu