ANK: TEI-Praxis Workshop zur Einführung in die Kodierung mittelhochdeutscher Texte, Heidelberg (13.12. – 14.12.2019)  

Gustavo Riva's picture

 
Organisiert vom SFB 933 „Materiale Textkulturen“ an der Universität Heidelberg.


Der Workshop richtet sich primär an AltgermanistInnen ohne oder mit geringer Erfahrung in Bereich digitaler Editionen und Kodierungsrichtlinien der Textual Encoding Initiative (TEI). Die TeilnehmerInnen werden die Grundlagen von XML-TEI mit einem Schwerpunkt auf mittelhochdeutschen Texten lernen und trainieren.
 
Programm
Freitag, 13. Dezember
9h00 - 12h00: Einführung und Grundlagen von XML-TEI.
14h00 - 18h00: Prosa und Vers. Kritischer Apparatus. Editorische Eingriffe. Normdaten.
18h30 – 19h30: Gastvortrag von Prof. Gabriel Viehhauser (Universität Stuttgart): „Mittelalterliche Texte als Modellierungsaufgabe? Digitale Zugänge zur mittelhochdeutschen Literatur im Überblick“

Samstag, 14. Dezember
10h00 – 13h00: Linguistische Annotation. Einblick in XSLT.
14h00 – 16h00: Übung.
 
Trainer
Luise Borek (TU Darmstadt) - Gustavo Fernández Riva (SFB 933/UB Heidelberg) - Victor Millet (Universidad Santiago de Compostela) - Jakub Šimek (UB Heidelberg)
 
Die Teilnahme an dem Workshop ist kostenlos. Plätze sind begrenzt. Anmeldung ist erforderlich bis zum 28.11.2019 bei sekretariat.lieb@gs.uni-heidelberg.de
 


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Nils Gelker] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu