KONF: „Niemand ist eine Insel“, Zinzendorfhaus Neudietendorf (22.11. - 24.11.2019)

Sophie Leins's picture

Für die interdisziplinäre Tagung „Niemand ist eine Insel“ – Die Faszination an insularen Zuständen in einer globalisierten Gesellschaft gibt es noch freie Plätze. Fortgeschrittene Studierende und Doktoranden ohne volle Stelle sind herzlich dazu eingeladen, sich um ein Teilnahmestipendium zu bewerben (beinhaltet die gesamte Tagungsgebühr inklusive Übernachtung und Verpflegung, nicht aber die Reisekosten). Anfragen mit Name, Kontaktdaten und Fachbereich per mail an: zubarik@ev-akademie-thueringen.de

Beschreibung:

Während politische und wirtschaftliche Globalisierungsbemühungen eine wachsende Vernetzung von Akteuren und eine zeitlich und räumlich uneingeschränkte Zugänglichkeit von Gütern und Informationen anstreben, lassen sich sowohl in der Populär- als auch in der Hochkultur Tendenzen ausmachen, die sich verstärkt mit der Sehnsucht nach Reduktion materiellen und immateriellen Konsums auseinandersetzen. Dafür wählen sie oftmals insulare Räume und geschlossene Systeme, die als Fiktion und Gedankenexperiment entworfen oder auch als exemplarisches Setting untersucht werden. Inselfantasien sind keineswegs neu, aber im Zuge einer global orientierten Gesellschaft erhalten sie neues Potenzial, über den Stellenwert eines Menschen bzw. einer Menschengruppe im gesellschaftlichen Austausch nachzudenken.

Programm:

Freitag, 22. November 2019

16.30 Uhr

Begrüßung und Einführung
Dr. Sabine Zubarik, Evangelische Akademie Thüringen


16.45 Uhr
Vortrag und Diskussion
Inselmanie - Die literarische Konstruktion von Inseln
Prof. Dr. Wolfgang Struck, Germanist, Universität Erfurt


18.00 Uhr

Parallele Thementische

1) Die Inseln, die uns prägten
2) 10, 100, 1000? Die kritische Masse für geschlossene Gemeinschaften
3) Reduktion – die Sehnsucht nach Überschaubarkeit

 

19.30 Uhr 

Vortrag und kommentierte Film-Collage
Insulare Räume in Filmen
Dr. Simon Frisch, Film- und Medienwissenschaftler, Bauhaus-Universität Weimar

 

Samstag, 23. November 2019


09.15 Uhr

Vortrag und Diskussion

Insulare Kleinstaatlichkeit am Beispiel der pazifischen Inseln
Dr. Andreas Holtz, Politikwissenschaftler, Research Academy Hamburg


11.00 Uhr

Vortrag und Diskussion
Städte ohne Staat: Seasteading – Realitäten und Utopien
Dr. Julian Dörr, Ökonom, DIE FAMILIENUNTERNEHMER, Berlin
Olaf Kowalski, Rechtswissenschaftler, Universität Bonn

 

13.30 Uhr

Rundgang durch Neudietendorf mit Pfarrer Christian Theile


15:00 Uhr

Parallele Arbeitsgruppen

AG 1: Regulatorische Fragen des Seasteading
Dr. Julian Dörr & Olaf Kowalski

AG 2: Die Insel als Situation, Modell und Bild in Filmen
Dr. Simon Frisch


17.00 Uhr

Parallele Arbeitsgruppen

AG 3: Fluchtpunkt Insel
Dr. Charlton Payne, Literaturwissenschaftler, Channel Manager für interne Kommunikation, ZEISS, Oberkochen

AG 4: Teil und Ganzes: Die Kartographie der Insel
Prof. Dr. Wolfgang Struck

 

19.30 Uhr

Film- und Literaturabend

Parallele Angebote für Auge und Ohr

 

Sonntag, 24. November 2019


09.30 Uhr

Vortrag und Diskussion
Moderne Eremiten – sind sie gesellschaftspolitisch eine Zumutung?
Dr. Ebba Hagenberg-Miliu, Journalistin und Buchautorin, Bonn

 

11.30 Uhr
Plenum zur Auswertung der Tagungsfragen und -ergebnisse

 

Tagungsbeitrag:
155 € (inkl. Unterkunft im Einzelzimmer, Verpflegung und Tagungsgebühr); Ermäßigter Beitrag 70 € (für ALG-II-Empfänger, Studierende bis 26 Jahre)


Veranstaltungsort:

Tagungs- & Begegnungsstätte Zinzendorfhaus Neudietendorf, Zinzendorfplatz 3, 99192 Neudietendorf (bei Erfurt).

Weitere Infos und Anmeldeformular:

http://ev-akademie-thueringen.de/veranstaltungen/116-2019/

 

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Constanze Baum] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu