JOB: Doktorandenstelle „Neuere deutsche Literaturwissenschaft“, Universität Luxemburg (26.10.2019)

Dieter Heimböckel's picture

Die Universität Luxemburg besetzt in der Fakultät für Sprachwissenschaften und Literatur, Geisteswissenschaften, Kunst und Erziehungswissenschaften im Bereich Germanistik eine Stelle als

 

Doktorand (m/f) in Neuerer deutscher Literaturwissenschaft

 

Die Stelle ist auf 14 Monate befristet,

verlängerbar auf 3 oder maximal 4 Jahre, 40St/Woche.

Angestellten- und Studenten-Status

 

Unter der Leitung von Professor Dr. Dieter Heimböckel ist der Doktorand/die Doktorandin integriert in den akademischen Mittelbau der Universität. Aufgabe des Doktoranden/der Doktorandin ist die Unterstützung auf den Gebieten der Lehre, der Forschung sowie der Studienberatung und Studienorganisation.

 

Profil:

Der Kandidat/die Kandidatin sollte über umfassende Kenntnisse in der Neueren deutschen Literaturwissenschaft verfügen. Besonders erwünscht ist ein Interesse für einen oder mehrere der folgenden Forschungsschwerpunkte:

Neuere deutsche Literatur vom 18. bis zum 21. Jahrhundert

Interkulturalität

Literatur und Kulturtheorie

Drama und Theater

Moderne

Voraussetzungen:

Studienabschluss (Master, Magister oder Staatsexamen) in Germanistik (mit Schwerpunkt Neuere deutsche Literaturwissenschaft) oder Komparatistik (mit einem Schwerpunkt u.a. auf deutschsprachiger Literatur).

Eignung und Verpflichtung zur Anfertigung einer Promotionsarbeit bei flankierender Teilnahme an der doctoral school; das Dissertationsprojekt sollte zumindest in Ansätzen bereits entwickelt sein.

Bereitschaft und Befähigung zur Übernahme einführender Lehrveranstaltungen.

Neben sehr guten Deutschkenntnissen werden Sprachkompetenzen in Englisch und/oder Französisch erwartet.

 

Bewerbungsunterlagen (CV, Zeugnisse, Kurzexposé zum Dissertationsprojekt) sind bis zum 26.10.2019 ONLINE unter http://recruitment.uni.lu/en/index.html?Resultsperpage=50 einzureichen. Eventuelle Rückfragen richten Sie bitte an: dieter.heimboeckel@uni.lu.

 

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Lukas Büsse] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu