ZS: Athenäum. Jahrbuch der Friedrich Schlegel-Gesellschaft 28 (2018)

Tilman Venzl's picture

Athenäum. Jahrbuch der Friedrich Schlegel-Gesellschaft

28. Jahrgang 2018

Herausgegeben von Andrea Albrecht, Christian Benne, Kirk Wetters

Redaktion: Tilman Venzl

Leiden/Boston/Paderborn: Ferdinand Schöningh 2019

Inhalt

Editorial
Andrea Albrecht, Christian Benne und Kirk Wetters – S. 1
Abhandlungen

Hermann Patsch: Von der kryptokatholischen Spruchdichtung Friedrich Schlegels zum evangelischen Kirchenlied. Ein Beitrag zur Rezeption des Dichter-Gartens – S. 9

Florian Stocker: Gewalt im Wald. Figurationen des Banns bei Fouqué (Der böse Geist im Walde) und Stifter (Die Pechbrenner) – S. 33

Rüdiger Görner: Ästhetische Idee – ästhetische Erfahrung. Überlegungen zu einem Wechselverhältnis im Umfeld der Ästhetik Kants – S. 73

Alexander Knopf: Das Gemüt als System. Kants transzendentale Begründung des Gefühls – S. 89

Nicolas von Passavant: Agonistische Exzentrik. Romantische Poetik als politisches Paradigma – S. 131

Betty Brux-Pinkwart und Johannes Korngiebel: Schlegels Verlagsvertrag mit Frommann über die Uebersetzung der sämmtlichen Werke des Plato – S. 155

Rezensionen

Mirta Devidi: Rez. von »Christiane Klein: Das Jenaer Romantikertreffen im November 1799: Dokumentation und Analyse. Nebst einer kritischen Edition des Epikurisch Glaubensbekentniß von Friedrich Wilhelm Schelling […]« – S. 179

Guilherme Foscolo: Rez. von »Constantino Luz de Medeiros: A Invenção da Modernidade Literária. Friedrich Schlegel e o Romantismo Alemão […]« – S. 185

Thomas Meißner: Rez. von »Ralf G. Päsler: Ludwig Tiecks Heldenbuch. Texte und Materialien […]« – S. 191

Zum Jahrbuch

Das Athenäum – Jahrbuch der Friedrich Schlegel-Gesellschaft publiziert Abhandlungen und Rezensionen zu Friedrich Schlegel und anderen Autorinnen und Autoren der europäischen Romantik, zur literarischen, philosophischen, medienkulturellen, wissenschaftlichen und politischen Romantikrezeption sowie zur internationalen und interdisziplinären Ausstrahlung der Romantik.

Beginnend mit dem Jahrgang 2018 wird das Athenäum – Jahrbuch der Friedrich Schlegel-Gesellschaft gemeinsam von Andrea Albrecht (Universität Heidelberg), Christian Benne (Københavns Universitet) und Kirk Wetters (Yale University) herausgegeben. Wie schon das von August Wilhelm Schlegel und Friedrich Schlegel und unter stiller Mitarbeit „weiblicher Federn“ wie Dorothea Schlegel und Caroline Schlegel herausgegebene ursprüngliche Athenaeum strebt auch das neue Athenäum nach weltbürgerlicher „möglichster Allgemeinheit“ und „freiyeste[r] Mittheilung“. Es versteht sich als Forum für die Romantikforschung in all ihren theoretischen und methodischen Ausdifferenzierungen und Schattierungen. Das Werk Friedrich Schlegels liegt uns besonders am Herzen.

Für Autorinnen und Autoren

Wir bitten um die Zusendung von Beiträgen, Rezensionen und Rezensionsvorschlägen für das aktuelle Jahrbuch jeweils bis zum Ende des Jahres per E-Mail an eine/einen der Herausgeberinnen und Herausgeber: andrea.albrecht@gs.uni-heidelberg.de, christian.benne@hum.ku.dk oder kirk.wetters@yale.edu. Das Jahrbuch erscheint in der Regel im Frühjahr.

Das Athenäum veröffentlicht Beiträge in deutscher, englischer und französischer Sprache.

Das Athenäum ist eine begutachtete Publikation (peer review). Bei der Erstellung der Dokumente ist auf die Hinweise für AutorInnen sowie darauf zu achten, dass der Name der Verfasserin beziehungsweise des Verfassers dem Text auch mittelbar nicht entnommen werden kann. Das Athenäum erscheint als Jahrbuch gedruckt im F. Schöningh Verlag und digital. Beachten Sie auch die Webseite des Jahrbuchs.


Athenaeum. Yearbook of the Friedrich Schlegel Society

Vol. 28. (2018)

Edited by Andrea Albrecht, Christian Benne, Kirk Wetters

Editorial Assistant: Tilman Venzl

Leiden/Boston/Paderborn: Ferdinand Schöningh 2019

Contents

Editorial

Andrea Albrecht, Christian Benne and Kirk Wetters – p. 1

Essays

Hermann Patsch: Von der kryptokatholischen Spruchdichtung Friedrich Schlegels zum evangelischen Kirchenlied. Ein Beitrag zur Rezeption des Dichter-Gartens – p. 9

[On Friedrich Schlegel’s Crypto-Catholic Proverb-Poetry on the Evangelical Church Hymn: A Contribution to the Reception of the Poet’s Garden]

Florian Stocker: Gewalt im Wald. Figurationen des Banns bei Fouqué (Der böse Geist im Walde) und Stifter (Die Pechbrenner) – p. 33

[Forest Violence: Figurations of the Ban bei Fouqué (The Evil Forest Spirit) and Stifter (The Pitch Burners)]

Rüdiger Görner: Ästhetische Idee – ästhetische Erfahrung. Überlegungen zu einem Wechselverhältnis im Umfeld der Ästhetik Kants – p. 73

[Aesthetic Idea – Aesthetic Experience: Considerations of a Reciprocal Relation in the Wake of Kant’s Aesthetics]

Alexander Knopf: Das Gemüt als System. Kants transzendentale Begründung des Gefühls – p. 89

[Mind as System: Kant’s Transcendental Foundation of Emotion]

Nicolas von Passavant: Agonistische Exzentrik. Romantische Poetik als politisches Paradigma – p. 131

[Agonistic Eccentricism: Romantic Poetics as Political Paradigm]

Betty Brux-Pinkwart und Johannes Korngiebel: Schlegels Verlagsvertrag mit Frommann über die Uebersetzung der sämmtlichen Werke des Plato – p. 155

[Schlegel’s Publishing Contract with Frommann on the Translation of the Complete Works of Plato]

Reviews

Mirta Devidi: Review of »Christiane Klein: Das Jenaer Romantikertreffen im November 1799: Dokumentation und Analyse. Nebst einer kritischen Edition des Epikurisch Glaubensbekentniß von Friedrich Wilhelm Schelling […]« – p. 179

[Christiane Klein: The Gathering of the Romantics in Jena in November 1799: Documentation and Analysis. Along with a Critical Edition of the Epicurean Creed of Friedrich Wilhelm Schelling]

Guilherme Foscolo: Rez. von »Constantino Luz de Medeiros: A Invenção da Modernidade Literária. Friedrich Schlegel e o Romantismo Alemão […]« – p. 185

Thomas Meißner: Rez. von »Ralf G. Päsler: Ludwig Tiecks Heldenbuch. Texte und Materialien […]« – p. 191

[Ralf G. Päsler: Ludwig Tieck’s Book of Heroes: Texts and Materials]

About the Yearbook

The Athenäum – Jahrbuch der Friedrich Schlegel-Gesellschaft publishes essays and reviews on Friedrich Schlegel and other authors of European Romanticism, with emphasis on the literary, philosophical, scholarly and political reception of Romanticism as well as its international and interdisciplinary influence.

Beginning with the 2018 issue, the Athenäum – Jahrbuch der Friedrich Schlegel-Gesellschaft will be co-edited by Andrea Albrecht (Universität Heidelberg), Christian Benne (Københavns Universitet) and Kirk Wetters (Yale University). Just like the original Athenaeum’s editors, August Wilhelm and Friedrich Schlegel, as well as their uncredited female collaborators Dorothea and Caroline Schlegel, the new Athenaeum strives for the cosmopolitan goals of “the greatest universality” and “freedom of expression.” The Athenaeum conceives itself as a forum for the study of Romanticism in all of its theoretical and methodological strains and variants, with the work of Friedrich Schlegel as a central focus.

For Authors

We welcome submissions for the current Yearbook of contributions, reviews and suggested reviews. Contributions may be submitted by email to the editors up to the end of 2019: andrea.albrecht@gs.uni-heidelberg.de, christian.benne@hum.ku.dk or kirk.wetters@yale.edu. The Yearbook typically appears in the Spring. The Athenaeum publishes contributions in German, English and French. The Athenaeum is a peer reviewed publication. All submissions should follow the style sheet (Hinweise für AutorInnen) and be anonymized in such a way that the author’s identity will not be evident to peer reviewers. The Athenaeum is published as a Yearbook in both print and digital versions by F. Schöningh Verlag. Please refer to the Yearbook’s website for current information.