ZS: Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur (IASL) 44/1 (2019)

Lukas Willner's picture

Internationales Archiv für Sozialgeschichte der deutschen Literatur (IASL), Band 44, Heft 1

 

Inhalt

 

Wolfgang Frühwald (1935–2019) –– 1

 

Nora Ramtke

Kotzebues journalliterarisches Nachleben. Zensurgeschichte und –fiktion 1818–1825 –– 3

 

Raphael Rössel

Das Lesen der Schundkämpfer. Moralpaniken als strategische Deutungen populärer Literatur am Beispiel der Kontroverse um Nick Carter (1906–1913) –– 39

 

Paweł Zajas

Literatur und auswärtige Kulturpolitik. Thesen zu einem Spannungsverhältnis –– 66

 

Markus Steinmayr

Abstieg trotz Bildung. Inszenierungen sozialer Unsicherheit in der Gegenwartsliteratur (Melle, Kisch, Bilkau) –– 100

 

 

Forschungsdiskussion

 

Jørgen Sneis

Ähnlichkeit und Vergleich. Bemerkungen zu einer aktuellen kulturtheoretischen Diskussion –– 132

 

 

Themenschwerpunkt: Tradition (er)finden

 

Christoph Gardian und Antonius Weixler

Editorial. Erhalten und Erneuern im Spannungsfeld von Romantik und Realismus –– 146

 

Luisa Banki

Schreiben einer Tradition. Frauenfreundschaft bei Sophie von La Roche –– 157

 

Juliane Vogel

Funde in Schichten. Stratografische Überlegungen zu Stifter und Mérimée  –– 176

 

Christoph Gardian

Reduzierte Romantik. Adalbert Stifters Bunte Steine und das Programm einer »Wiederherstellung in dem ursprünglichen Sinne« –– 191

 

Christian Klein

Das Schicksalsdrama des 19. Jahrhunderts als ›Zeitphänomen‹ zwischen literarischer Tradition und gesellschaftlicher Transformation –– 220

 

Christoph Jürgensen

»Bildung und Wissen, und zwar in volkstümlicher Weise, dem allgemeinen Verständnis zugänglich machen«. Tradition (er)finden in Westermanns Monatsheften –– 240


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Johannes Schmidt] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu