JOB: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in (w/m/d), Teilzeit, am Institut für deutsche Sprache und Literatur I, Universität zu Köln (01.09.2019)

Charlotte Albrecht's picture

Die Universität zu Köln ist mit ca. 49.000 Studierenden eine der größten Universitäten Deutschlands und zählt zu den Exzellenzuniversitäten. Sie beschäftigt über 600 Professorinnen/Professoren und 7.000 Mitarbeiterinnen/Mitarbeiter. 

 

IHRE AUFGABEN 

Arbeit am eigenen Promotionsprojekt 

Selbstständige Lehre um Umfang von 2 SWS in der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft 

Unterstützung bei der Vorbereitung und Durchführung von Forschungsprojekten und forschungsnahen Lehrkonzepten, Tagungen und Publikationen 

 

IHR PROFIL 

Konkretes Vorhaben zur wissenschaftlichen Weiterqualifizierung (Promotion) in der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft 

Überdurchschnittlich gut abgeschlossenes Studium der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft oder der Allgemeinen und Vergleichenden Literaturwissenschaft 

Neben einem allgemeinen breiten Interessen an literaturwissenschaftlichen Fragestellungen ein spezifisches Interesse an literaturtheoretischen und ästhetischen Fragen vorzugsweise mit Bezug zur Literatur um 1800 

 

WIR BIETEN IHNEN 

Die Möglichkeit einer Promotion 

Ein vielfältiges und chancengerechtes Arbeitsumfeld 

Unterstützung bei der Vereinbarkeit von Beruf und Familie 

Flexible Arbeitszeitmodelle, teilbare Vollzeitstellen 

Umfangreiches Weiterbildungsangebot 

Angebote im Rahmen des Betrieblichen Gesundheits-managements 

Teilnahme am Großkundenticket der KVB 

 

Die Stelle ist ab dem 15.10.2019 in Teilzeit (19,92 Wochenstunden) zu besetzen. Sie ist bis zum 14.10.2022 mit Option auf Verlängerung befristet. Sofern die entsprechenden tariflichen und persönlichen Voraussetzungen vorliegen, richtet sich die Vergütung nach der Entgeltgruppe 13 TV-L. 

Die Universität zu Köln fördert Chancengerechtigkeit und Vielfalt. Frauen sind besonders zur Bewerbung eingeladen und werden nach Maßgabe des LGG NRW bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Schwerbehinderung und ihnen Gleichgestellten sind ebenfalls ausdrücklich erwünscht. 

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit beigefügten Nachweisen für die gesuchten Qualifikationen ausschließlich per E-Mail (zusammengefasst in einer pdf-Datei) an lemke-buero@uni-koeln.de unter der Kennziffer Wiss1907-15. 

Die Bewerbungsfrist endet am 01.09.2019. 


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Johannes Schmidt] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu