JOB: Mitarbeiter/in (m/w/d, 65%, E13 TV-L) Mitarbeit im Drittmittelprojekt SKILL.de, Universität Passau (21.07.2019)

Andrea Sieber's picture

Zur Unterstützung exzellenter Forschung und Lehre in der Lehrerbildung ist an der Professur für Ältere Deutsche Literaturwissenschaft (Professorin Dr. Andrea Sieber) zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines

 

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin / Wissenschaftlichen Mitarbeiters (m/w/d)

im Drittmittelprojekt SKILL.de

Bereich: Ältere Deutsche Literaturwissenschaft (Text – Bild – Medien)

 

mit 65% der regelmäßigen Arbeitszeit, befristet bis zum 31. Dezember 2022 zu besetzen.

 

Ihre Aufgaben

Die Stelle ist im Gesamtvorhaben SKILL.de (Strategien zur Kompetenzentwicklung: Innovative Lehrformate in der Lehrerbildung, digitally enhanced) im Rahmen der 2. Förderphase im Bund-Länder-Programm Qualitätsoffensive Lehrerbildung angesiedelt. Die Stelle ist für die diachron-historisierende Expertise im Teilvorhaben Text – Bild – Medien verantwortlich, die sie sowohl in jede Lehrveranstaltung, in die Zuarbeit zur Entwicklung von Unterrichtsbausteinen und in die Durchführung fächerverbundspezifischer Lehrerfortbildungsveranstaltungen einbringt.

 

Konkrete Aufgaben umfassen

  • Teilnahme an Kooperationsformaten, Schulungen zur Lehr- bzw. Lernprozessevaluation sowie einschlägigen Tagungen
  • Kooperation mit der Abteilung für Didaktische Innovation
  • Publikationstätigkeiten
  • Mitarbeit am Aufbau eines Themen- und Zielekanons zur integrativen Vermittlung fachlicher und medienbezogener Kompetenzen
  • Entwicklung neuer fachspezifischer Lehrformate im Austausch mit der Deutschen Sprachwissenschaft, der Neueren Deutschen Literaturwissenschaft und der Kunstpädagogik/Ästhetischen Erziehung
  • Produktion, Durchführung, Evaluation, Überarbeitung und Weiterentwicklung von Lernmedien für fachspezifische Lehrformate
  • Studierendenberatung sowie fachspezifische Beratung bei der Entwicklung, Nutzung und Publikation von Unterrichtsbausteinen
  • Mitwirkung an der Kooperation mit schulischen Lehrerkollegien zur Reflexion der Nutzung fächerverbundspezifischer Unterrichtsbausteine
  • Konzeption und Durchführung fachspezifischer Lehrerfortbildungsveranstaltungen in Kooperation mit anderen am Teilvorhaben beteiligten Fachbereichen
  • Kooperationen mit außeruniversitären Partnerinnen und Partnern, Schulen sowie anderen Bildungseinrichtungen zur perspektivischen Ergänzung der Lehrformate
  • Zuarbeiten zu Evaluation, Berichtswesen, Öffentlichkeitsarbeit, Nachhaltigkeitssicherung, Implementierung und Wissenstransfer
  • Anfertigung einer Dissertation

 

Ihr Profil

  • Abgeschlossenes Universitäts- oder Lehramtsstudium des Lehramts für Gymnasien oder anderer Schularten der Sekundarstufen mit Schwerpunkt im Bereich der Älteren Deutschen Literaturwissenschaft (Master oder Master-Äquivalent, 1. Staatsexamen)
  • Mögliche Spezialisierung im Bereich digitaler Handschriftenkunde, korpusgestützter Textanalyse und/oder historisch-fundierter Bild-Text-Semiotik
  • Erste Lehrerfahrungen im Bereich der Gestaltung innovativer Lehrformate bei der Vermittlung mittelalterlicher Literatur in Hochschule und/oder Schule

 

Erwünscht sind außerdem

  • Bereitschaft zur fächerübergreifenden Zusammenarbeit und hochschuldidaktischen Weiterqualifizierung
  • Motivation und Bereitschaft zur Projektarbeit im interdisziplinären Team
  • Kompetenz, Erfahrung und Kreativität im Umgang mit digitalen Medien
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit, Organisationskompetenz sowie Fähigkeit zum selbstständigen Arbeiten
  • Erfahrung in der universitären Projektarbeit

 

Wir bieten Ihnen

  • die Eingruppierung in Entgeltgruppe 13 TV-L, Stufenzuordnung je nach Qualifikation und Berufserfahrung
  • eine interessante, abwechslungsreiche und herausfordernde Tätigkeit im wissenschaft-lichen Umfeld auf einem modernen, nur wenige Gehminuten von der historischen Altstadt entfernten und idyllisch am Inn gelegenen Universitätscampus
  • ein angenehmes Arbeitsklima in familienfreundlicher Umgebung

 

Die Universität Passau hat sich zum Ziel gesetzt, ihren Frauenanteil zu erhöhen, und fordert Frauen nachdrücklich zur Bewerbung auf.

 

Die Stelle ist für die Besetzung mit schwerbehinderten Menschen geeignet. Diese haben bei der Einstellung Vorrang vor gesetzlich nicht bevorrechtigten Personen bei im Wesentlichen gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Leistung.

 

Für Rückfragen steht Ihnen Frau Professorin Dr. Andrea Sieber zur Verfügung: E-Mail andrea.sieber@uni-passau.de, Tel. +49 851 509-2841.

 

Ihre Bewerbung richten Sie bitte per E-Mail mit aussagekräftigen Unterlagen (insbesondere
Schul- und Ausbildungszeugnisse, Arbeitszeugnisse) nur im PDF-Format als eine Datei (Betreff: Bewerbung_SKILL.de_ÄDL_Nachname) bis zum 21. Juli 2019 an andrea.sieber@uni-passau.de. Diese löschen wir spätestens sechs Monate nach Abschluss des Bewerbungsverfahrens.

 

Wir verweisen auf unsere Datenschutzhinweise unter http://www.uni-passau.de/universitaet/ stellenangebote/.


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Johannes Schmidt] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu