CFP: Wilhelm Hauff: Märchen (31.7.2019)

Lisa Wille's picture

Am 18.7.2020 findet eine Tagung zu Wilhelm Hauffs Märchen statt. Einige seiner Märchen gehören zur Weltliteratur, andere sind bisher kaum untersucht worden und nicht einmal dem Titel nach bekannt. Während die ältere Forschung Hauffs Märchen an der Romantik gemessen und für zu leicht befunden hatte, fasziniert heute gerade die heterogene Vielfalt an Stoffen und Formen: Orient und Spessart, Schauergeschichte, historische Sage, Abenteuer und Feenwunder. Inzwischen gibt es post-koloniale, genderorientierte und psychoanalytische Lesarten, und doch steht die Relektüre der hauffschen Märchen erst am Anfang.

Die Tagung wendet sich ausschließlich an Nachwuchswissenschaftler_innen. Neben der Betonung methodischer Varianzen sind besonders genderkritische und medienwissenschaftliche Beiträge willkommen; gebeten wird um 20-minütige Vorträge mit innovativem Anspruch. Kurzexposés (max. 400 Wörter) mit der Wahl des Textes, dem methodischen Zugang und einem biografischen Abriss des/der Bewerbers_in senden Sie bitte an: jaqui-luserke@tu-darmstadt-linglit.de.

Bewerbungsschluss: 31.7.2019. Die Tagung findet in Stuttgart-Vaihingen (Eulenhof) statt, Fahrt- und Übernachtungskosten werden übernommen. Eine zeitnahe Publikation der Tagungsbeiträge ist geplant.

Veranstalter: Prof. Dr. Matthias Luserke-Jaqui (TU Darmstadt), E-Mail: luserke@linglit.tu-darmstadt.de; Prof. Dr. Barbara Potthast (Universität Stuttgart), E-Mail: barbara.potthast@ilw.uni-stuttgart.de

Categories: Announcement