KONF: Internationale Tagung »Philosophen bei der Arbeit mit Büchern. Digitale Autorenbibliotheken und die Zukunft geisteswissenschaftlicher Methoden«, Weimar (14.06. – 16.06.2019)

Mike Rottmann's picture

Philosophen bei der Arbeit mit Büchern

Digitale Autorenbibliotheken und die Zukunft geisteswissenschaftlicher Methoden

 

Internationale wissenschaftliche Tagung 

Weimar, 14. Juni – 16. Juni 2019

Petersen-Bibliothek | Goethe- und Schiller-Archiv

Kolleg Friedrich Nietzsche | Klassik Stiftung Weimar

in Kooperation mit 
Institut des textes et manuscrits moderne École normale supérieure de Paris (CNRS)
Forschungsstelle Nietzsche-Kommentar | Heidelberger Akademie der Wissenschaften Albert Ludwigs-Universität Freiburg

 

Programm

 

Freitag, 14. Juni 2019

 

13.00   Registrierung und Begrüßungskaffee

 

13.15   Helmut Heit  

Kolleg Friedrich Nietzsche | Klassik Stiftung Weimar

            Paolo D’Iorio

            Institut des textes et manuscrits moderne | École normale supérieure de Paris (CNRS)

            Andreas Urs Sommer

            Forschungsstelle Nietzsche-Kommentar | Albert Ludwigs-Universität Freiburg

            Begrüßung

             

13.30   Mike Rottmann

            Albert Ludwigs-Universität Freiburg

            Einführung 

            

Sektion I
Potentiale aus Erschließung und Rekonstruktion

Moderation: Mike Rottmann

 

14.00   Stefan Höppner und Ulrike Trenkmann Klassik Stiftung Weimar Forschungsverbund Marbach Weimar Wolfenbüttel

Von der »Rumpelkammer« zur digitalen Sammlung:

Gemeinsame Erfahrungen bei der kooperativen Erschließung von Goethes Privatbibliothek 

 

15.00   Ulrich von Bülow und Julia Maas | Deutsches Literaturarchiv Marbach

Arbeitsbibliotheken von Philosophen im DLA Marbach

 

16.00 – 16.30  Kaffeepause 

 

16.30   Norbert Waszek | Université de Paris VIII

            In Hegels Werkstatt: Seine Bibliothek und seine Exzerpte
 

17.15   Jörn Bohr Bergische Universität Wuppertal

            Was hätte man wissen können?

            Der Verkaufskatalog der Privatbibliothek Wilhelm Windelbands als philosophiehistorisches Interpretament

 

18.00   Diskussion erster Zwischenergebnisse

 

18.30   Öffentliche Präsentation und Diskussion   

            Moderation: Helmut Heit

 

            Paolo D’Iorio und Andreas Urs Sommer   

Nietzsches Bibliothek. Digitale Edition und philosophischer Kommentar

 

20.00   Gemeinsames Abendessen(fakultativ)

 

Samstag, 15. Juni 2019

 

9.00     Erdmann von Wilamowitz-Moellendorff Klassik Stiftung Weimar 

Präsentation der Bibliothek Friedrich Nietzsche

 

Hörsaal der Herzogin Anna Amalia Bibliothek

Platz der Demokratie 4 | 99423 Weimar

            

Sektion II

Auf dem Weg zur Interpretation: Konzepte – Methoden – Probleme

Moderation: Ralf Eichberg (Naumburg/Saale)

 

11.00   Enrico Müller Albert Ludwigs-Universität Freiburg  

Transgressive Lektüren. Hermeneutische Überlegungen zu Nietzsches Rezeptionsverhalten

 

11.45   Tobias Brücker | Zürcher Hochschule der Künste 

Zwischen Wanderlust und Ohnmacht: Nietzsche erforschen mit textgenetischem Anspruch

 

12.30 – 14.00  Mittagspause

 

14.00   Luca Crescenzi Università degli Studi di Trento

Signaturen. Zur Überwindung alter Paradigmen der Quellenforschung

 

14.45   Andrea Orsucci Università degli Studi di Cagliari

Die Einheit von Textkritik, Quellenforschung und philosophischer Interpretation

 

15.30 – 16.00  Kaffeepause

 

Sektion III

Fallbeispiele: Sammelsysteme – Schreibweisen – Netzwerke

Moderation: Hans-Peter Anschütz (Freiburg i. Brsg.)

 

16.00   Carlotta Santini | CNRS/Ecole Normale Supérieure de Paris 

Die Datenbank vor der Datenbank: Bibliotheken, Zettelkasten und Exzerpturen. Aby Warburg und Leo Frobenius im Vergleich

 

16.45   Anke Jaspers | Universität Graz

Die Bibliothek als Netzwerk. Digitale Analysen der Nachlassbibliothek Thomas Manns

 

17.30   Cornelia Ortlieb | Freie Universität Berlin 

Philosophisches Schreiben in Zwischenräumen. Marginalien Goethes und Jacobis

 

19.00   Gemeinsames Abendessen (fakultativ)

 

Sonntag, 16. Juni 2019

 

Sektion IV

Digitale Methoden: Herausforderungen und Perspektiven

Moderation: Frank Simon-Ritz (Weimar)

 

9.00     Dirk Van Hulle | Universiteit Antwerpen

Reconstructing Extant and Virtual Libraries: The Digital Libraries of Beckett and Joyce 

            

9.45     Martine Béland | Université de Montréal

Curating Nietzsche: Digitalization and the Transformation of Philosophical Scholarship

 

10.30   11:00   Kaffeepause

 

Sektion V

Nietzsches Bibliothek: Lektürepraxis – Philosophie – Rezeption

Moderation: Andreas Urs Sommer (Freiburg i. Brsg.)

 

11.00   Thomas Brobjer Uppsala Universitet

            Problems related to the Young Nietzsche as Reader

 

11.45   Yannick Souladié École normale supérieure de Paris

»Esel !!!« – Nietzsche liest Guyau

 

12:30 – 14:00 Mittagspause

 

14.00   Nikolaos Loukidelis Technische Universität Berlin 

»[E]in Riese ruft dem anderen durch die öden Zwischenräume der Zeiten zu«? Nietzsche liest Otto Liebmann

 

14.45   Gabriella Pelloni | Università di Verona

            Gespeichert, das heißt vergessen? Eine Reflexion über Nietzsches »Kunst zu erben« aus heutiger Perspektive

            

15.30   Abschlussgespräch und Ende der Tagung

 

Kontakt

 

Kolleg Friedrich Nietzsche | Klassik Stiftung Weimar  

Prof. Dr. Helmut Heit

Am Palais 3  

99423 Weimar  

Helmut.Heit@klassik-stiftung.de

 

Mike Rottmann, M.A.

mike.rottmann@philosophie.uni-freiburg.de


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Nils Gelker] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu