CFP: Alman Dili ve Edebiyatı Dergisi – Studien zur deutschen Sprache und Literatur 2019/2, Nr. 42 (14.06.2019)

Irem Atasoy's picture

 

CfP

Ausgabe 2019/2 (Nr. 42)

Thementeil: Mehrsprachigkeit im globalen Zeitalter

 

Die Zeitschrift Alman Dili ve Edebiyatı Dergisi – Studien zur deutschen Sprache und Literatur wird seit 1954 von der Abteilung für deutschen Sprache und Literatur an der Istanbul Universität herausgegeben. Sie erscheint zweimal im Jahr als Hardcopy und in elektronischer Form. Mit Schwerpunkt im Bereich der deutschen Sprache und Literatur veröffentlicht die Zeitschrift disziplinäre und/oder interdisziplinäre, theoretische und/oder empirische wissenschaftliche Aufsätze aus den Fachgebieten Literaturwissenschaft, Sprachwissenschaft, DAF/DAZ, Übersetzungswissenschaft, Kulturwissenschaft, und Medienwissenschaft. Neben Aufsätzen finden sich in der Zeitschrift auch Buchrezensionen und Kongressberichte über die oben erwähnten Bereiche. Die Publikationssprachen sind Deutsch, Englisch und Türkisch. Über die Veröffentlichung der Beiträge wird in einem double-blind PeerReview-Verfahren entschieden. Alman Dili ve Edebiyatı Dergisi – Studien zur deutschen Sprache und Literatur ist indexiert in Clarivate Analytics Emerging Sources Citation Index (ESCI), MLA und ULAKBİM-INDEX.

Die Ausgabe 2019/2 (Nr. 42) widmet sich der Mehrsprachigkeit im globalen Zeitalter. Die sprachliche Vielfalt in den europäischen Ländern nimmt rapide zu. Immer mehr Migranten und Flüchtlinge werfen neue Fragen zu den heutigen europäischen Gesellschaften und ihrer sprachlichen Vielfalt auf. Obwohl Sprachkenntnisse als globale Ressource für eine wettbewerbsfähige, wissensbasierte Gesellschaft betrachtet werden, erhält nicht jede Sprache denselben Wert. Viele Bildungssysteme sind nicht auf die neue mehrsprachige Lernumgebung und die kulturelle Vielfalt der Schüler und Studenten vorbereitet. Wie können sich Schulen, Hochschulen und Universitäten an die neuen Bedingungen anpassen und das neue multikulturelle und -linguale Umfeld in einem globalen Zeitalter zu einem Vorteil machen? In dieser Ausgabe möchten wir Sie einladen, dieses und andere sprachbezogene Probleme in einem akademischen Umfeld zu diskutieren.

Willkommen sind Beiträge zu folgenden Themen im Bereich der deutschen Sprache und Literatur:

• mehrsprachige Bildung

• Mehrsprachigkeit in der Schule, Hochschule und Universität

• Sprachentwicklung in der Herkunftssprache

• Translanguaging;

• trans-/mehrsprachiger Sprachgebrauch in verschiedenen Kontexten;

• Mehrsprachigkeit in der Literatur

• Alphabetisierung in mehreren Sprachen (Pluriliterität)

• interkulturelle Globalisierungsfragen im Zusammenhang mit Mehrsprachigkeit

Wir bitten um Beitragsvorschläge, die den Forschungsschwerpunkten der Zeitschrift entsprechen. Willkommen sind Beiträge mit maximal 5.000 Wörtern. Die Beiträge sollten entsprechend der 6. Ausgabe der APA formatiert sein. Eingesandte Beiträge, Buchrezensionen und Kongressberichte müssen bislang unveröffentlicht sein und dürfen bei keiner anderen Stelle als Publikationsangebot vorliegen. Die Beiträge müssen zwei kurze Abstracts (max. 200-250 Wörter) in Englisch und in der Sprache des Beitrags sowie ein Extended Abstract (max. 650-800 Wörter) in Englisch enthalten. Bei englischen Beiträgen, fügen Sie bitte einen kurzen Abstract (max. 200-250 Wörter) und ein Extended Abstract (max. 650-800 Wörter) in Englisch bei.

Bitte laden Sie Ihren Beitrag zusammen mit einer Kontaktinformation und einer akademischen Kurzbiografie in unserem online Journalsystem (http://sdsl.istanbul.edu.tr/en/_) in anonymisierter Form hoch. Bitte registrieren Sie sich als „Autor/in“ im System.

Einsendeschluss für Beitragsvorschläge ist der 14.06.2019.

 

İrem Atasoy

Im Namen der Redaktionsleitung

Alman Dili ve Edebiyatı Dergisi – Studien zur deutschen Sprache und Literatur

E-Mail: sdsl@istanbul.edu.tr

 

 

CfP

Issue  2019/2 (Nr. 42)

Special Topic: Multilingualism in global age

 

Alman Dili ve Edebiyatı Dergisi – Studien für deutsche Sprache und Literatur (Journal of German Language and Literature) is a peer-reviewed international academic journal founded in 1954 by Istanbul University’s Department of German Language and Literature. Since 2009 it is published biannually (June & December) and issued as an online journal. The journal publishes disciplinary and/or interdisciplinary, theoretical and/or applied research articles that focus on German language and literature in the following fields: literary studies, linguistics, cultural studies, media studies, translation studies, and language teaching. This journal also offers book reviews of scientific books and news of national and international conferences which cover the mentioned fields.

 

Alman Dili ve Edebiyatı Dergisi – Studien für deutsche Sprache und Literatur (Journal of German Language and Literature) is indexed by the Clarivate Analytics Emerging Sources Citation Index (ESCI), MLA and TÜBİTAK ULAKBİM Social and Human Sciences Index. This journal accepts articles written in one of the following languages: German, Turkish, and English.

 

Our new issue (2019/2) is dedicated to multilingualism in the global age. The linguistic diversity in European countries is rapidly increasing. The growing number of migrants and refugees raise new questions about contemporary European societies and their linguistic diversity. Although language skills are considered to be a global resource for a competitive, knowledge-based societies, not every language is given the same value. Many educational systems are not prepared for the new multilingual learning environment and the cultural diversity of students. How can schools, colleges and universities adjust themselves to the new condition and turn the new multicultural and multilinguistic environment into an advantage in a global age? In this issue we invite you to discuss this and other language related issues in an academic environment. We particularly encourage proposals on any other aspect of the contrastive studies based on this field related to German language and literature.


 
Papers on the following topics related to German language and literature are welcome:
  • Multilingual education
  • Heritage language developtment
  • Speech processing in bi-/mulitlinguals
  • Translanguaging
  • Trans/multilingual language use in different contexts
  • Multilingualism in literacy
  • Literacy in multiple languages (pluriliteracy)
  • Intercultural and globalisation issues related to multilingualism.

The manuscripts should be formatted according to the 6th edition of the APA. Articles for submission must be previously unpublished and should not be under evaluation or in the process of being published for another journal. A 250 words abstract for the article should be submitted in the original language and in English. In addition, an extended abstract of 650-800 words in English should be attached at the end of the article. All submissions of will be (double-blind) peer-reviewed.

The deadline for submitting articles is June 14, 2019.

 

Please make sure to upload your article, short academic CV,  contact information. 

Manuscript submission is via http://sdsl.istanbul.edu.tr/en/_


 

 

İrem Atasoy

On behalf of the Editorial Board of

Alman Dili ve Edebiyatı Dergisi – Studien für deutsche Sprache und Literatur

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Constanze Baum] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu