CFP: Osten-Westen. Dialog der Sprachen und Kulturen, Słupsk/Polen (01.04.2019)

Joanna Flinik's picture

Institut für Neophilologie lädt zur XII. Internationalen Konferenz ein.

 

Osten-Westen. Dialog der Sprachen und Kulturen. Słupsk/Polen, 6-7. Juni 2019

 

 

Datum der Konferenz: 6-7. Juni 2019, Akademia Pomorska w Słupsku

Tagungsort und Übernachtung: Hotel „Posejdon” iKurort Ustka/Polen

Sprachen der Konferenz: Polnisch, Russisch, Deutsch, Englisch

Vortragsdauer:20 Minuten

Deadline für die Anmeldung: 1. April 2019

Vorgeschlagene Themenbereiche: 

  1. Literaturund Kultur der Emigration.

  2. Geschichte im Kontext der Literatur.

  3. Text und Interpretation.

  4. Neue Gattungen und Formen in der gegenwärtigen Literatur.

  5. Literatur der Grenzgebiete.

  6. Tradition und Gegenwart in der Linguistik.

  7. Farbe als Mittel der grenzübergreifenden Kommunikation.

  8. Linguistische, soziolinguistische und interkulturelle Textforschungen.

  9. Interkulturelle Analyse der rhetorischen Figuren im ausserliterarischen Sprachgebrauch.

  10. Probleme der Fremdsprachendidaktik im Kontext der kulturellen Vielfalt.

  11. Formen der elektronischen Kommunikation. Internet.

Anmeldung an die E-Mail: wzdialog@gmail.com

Konferenzgebühr:450 PLNoder 100 EUR, fällig bis zum 30.April 2019

Bankkonto:02 1240 3770 1111 0000 4068 0617

Subkonto 249-581, mit dem Überweisungszweck: „Międzynarodowa Konferencja Naukowa WSCHÓD-ZACHÓD. Dialog języków i kultur”

IPreis sind enthalten: Kaffeepausen, Konferenzmaterialien, festliches Banquett, Mittagessen, Veröffentlichung der Beiträge

Die Reise- und Übernachtungskosten können leider nicht übernommen werden. Die Konferenzteilnehmer übernachten in Doppelzimmern. Übernachtung mit Frühstück pro Tag/Person – 65 PLN. 

Die Konferenzbeiträge (8-12 Seiten) werden in der wissenschaftlichen Zeitschrift Polilog. Studia Neofilologiczne, Nr. 9 (6 Punkteunter Berücksichtigung des Gutachtenverfahrens (double-blind review process) oder im rezensierten Monographieband veröffentlicht.

Die Autoren, die den Beitrag in der Zeitschrift veröffentlichen möchten, sind verpflichtet, den Text des Vortrages bis zum 6. Juni 2019 zukommen zu lassen.

Manuskriptgestaltung: siehe zob. www.apsl.edu.pl/polilog.

Etwaige Fragen richten Sie bitte an: 

Germanistik– Dr. Joanna Flinik

joanna.flinik@apsl.edu.pl

Anglistik– Dr. Marta Gierczyńska-Kolas

marta.gierczynska-kolas@apsl.edu.pl

Slawistik– Dr. hab. Prof.extraord. Tadeusz Osuch 

tadeusz.osuch@apsl.edu.pl

 

 

 

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Constanze Baum] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu