KONF: "So wechseln die Zeiten ihr Gesicht." Ein Tag für Wolfgang Bächler, München, (8.02.2019)

Gabriele Bassermann 's picture

10.00

Begrüßung: Holger Pils, Waldemar Fromm

Christian Metz: "In Sprache gebadet, von bitteren Versen ausgedrückt". Zu Bächlers sprachphilosophischer Poetik

Waldemar Fromm: Das Traummotiv in der Lyrik und Prosa Bächlers

Theo Elm: Depression und Dichtung. Wolfgang Bächlers späte Lyrik

 

12.30 Mittagspause

 

13.30

Andrea Bartl: "und hell entfacht übertanzten uns die Sterne". Wolfgang Bächlers Liebenslyrik

Sven Hanuschek: "gedenk ich des verwilderten Parks ... in dem ich einst Indianer spielte". Wolfgang Bächler im Neuen deutschen Film der 1970er Jahre

Frank Schmitter: Gebrandmarkt. Der Nachlass des Lyrikers Wolfgang Bächler in der Monacensia

 

16.00

Podiumsgespräch über Wolfgang Bächler mit Freunden und Weggefährten: Katja Bächler, Michael Krüger, Verena Nolte und Kevin Perryman

Moderation: Holger Pils

 

20.00

Lesung von Gedichten Wolfgang Bächlers

 

Veranstaltungsort:

Stiftung Lyrik Kabinett

Amalienstr. 83a

80799 München

 

Tagung: freier Eintritt

Abend: 8 Euro / 6 Euro

Mitglieder: freier Eintritt

Abendkasse, freie Platzwahl

 

 

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Alexander Nebrig] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu