JOB: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in 50% für 30 Monate, Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (14.11.2018)

Markus Bernauer's picture

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften (BBAW) ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts mit Sitz in Berlin. Ihr wissenschaftliches Profil ist vor allem geprägt durch langfristig orientierte Grundlagenforschung der Geistes- und Kulturwissenschaften. Die Akademie beschäftigt etwa 350 Mitarbeiter/innen, ihr Jahresbudget beträgt rund 25 Mio. Euro.

 

Die Akademie sucht für das DFG-Projekt „Edition von Briefen aus Jean Pauls Umfeld“
zum 1. Januar 2019

 

eine/n wissenschaftliche/n Mitarbeiter/in

mit der Hälfte der tariflichen Arbeitszeit, zunächst befristet auf 30 Monate.

Aufgaben:

                 Mitarbeit an der Edition (online-Edition) der Briefe von Jean Pauls Familie,  Freunden und Bekannten:

  • Transkription von Manuskripten und editorische Einrichtung der Texte,
  • Kommentierung und Redaktionsarbeiten.

Voraussetzungen: 

  • abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium der Germanistik oder
  • einer verwandten Geistes- und Kulturwissenschaft,
  • ehr gute Kenntnisse der Literatur und deutschen Geschichte um 1800,
  • vertiefte paläographische Kenntnisse für die Transkription von Handschriften der Epoche,
  • Erfahrungen mit digitalen Formaten (XML-TEI), Editionsverfahren und Editionswerk­zeugen (z. B. Ediarum oder andere XML-Editoren),
  • ziel- und lösungsorientierte Arbeitsweise, Eigeninitiative und Kommunikations- sowie Teamfähigkeit.

Erwünscht:

  • Kenntnisse der Jean Paul’schen Biographie und seiner Werke im zeitgeschichtlichen Kontext.

Nähere Auskünfte erteilt: Prof. Dr. Markus Bernauer (bernauer@bbaw.de).

 

Die Vergütung erfolgt nach Entgeltgruppe E 13 TV-L Berlin. Der Dienstort ist Berlin.

Die Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften ist bestrebt, den Anteil von Frauen in Bereichen, in denen sie unterrepräsentiert sind, nach Maßgabe des Landesgleichstellungsgesetzes und des Frauenförderplanes zu erhöhen, daher sind Bewerbungen von Frauen ausdrücklich erwünscht.

Bewerbungen von Personen mit Migrationshintergrund sind ausdrücklich erwünscht. Bewerbungen von Schwerbehinderten werden bei gleicher Eignung vorrangig berücksichtigt.

 

Ihre aussagekräftigen schriftlichen Bewerbungsunterlagen richten Sie bitte ausschließlich auf dem   Postweg unter Angabe der Kennziffer AV/14/2018 bis 14.11.2018 an die

 

Berlin-Brandenburgische Akademie der Wissenschaften

Wissenschaftsadministration

Referat Akademienvorhaben (Kennziffer AV/14/2018)

Jägerstraße 22/23, 10117 Berlin

 

Eine Rücksendung der Bewerbungsunterlagen kann nur dann erfolgen, wenn ein frankierter Rückumschlag beigelegt ist.

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Lukas Büsse] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu

Categories: Announcement