KONF: Jahrestagung der Internationalen Raabe-Gesellschaft, Braunschweig (29.09. – 30.09.2018)

Madleen Podewski's picture

Jahrestagung der Internationalen Raabe-Gesellschaft

 

Tagungsprogramm

 

Samstag, 29.9.2018

 

18.00 Uhr: Begrüßung und Eröffnung der Jahrestagung (Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel, Präsident)

 

18.15 Uhr: Einführung in das Wissenschaftsprogramm (Prof. Dr. Andreas Blödorn, Vizepräsident)

 

18.30 Uhr Öffentlicher Abendvortrag

PD Dr. Hans-Joachim Hahn (Aachen): Esoterisches Schreiben und ambivalentes Begehren: Imaginationen des Jüdischen in Wilhelm Raabes Erzählprosa

 

Sonntag, 30.9.2018

 

09.00 – 09.45 Uhr: Dr. Franziska Mayer (München)

Epochale Übergänge. Spätrealistisches Erzählen in den böhmischen Ländern nach 1900.

 

9.45 – 10.30: Claudio Steiger (Neuchâtel)

"Das nennst Du Kunst?" Post-mortem-Fotografie als Memorialkultur und Geschäft in Wilhelm Raabes "Der Lar"

 

10.30 – 11.00 Uhr: Kaffeepause

 

11.00 – 11.45 Uhr: Prof. Dr. h.c. Gerd Biegel (Braunschweig)

Neues aus dem Archiv

 

12.00 – 13.30 Uhr: Mittagspause

 

Forum Junge Raabe-Forschung

 

13.30 – 14.15 Uhr: Verena Ullmann (Braunschweig)

Wilhelm Raabe und Thomas Mann – Motive des bürgerlichen Verfalls am Übergang von Realismus und Moderne (Dissertationsprojekt)

 

14.15 – 15.00 Uhr: Ange Patrick Arnoud Atta (Regensburg)

Afrika und der Afrikaner im Bewusstsein der Deutschen in Raabes "Abu Telfan" und in Uwe Timms "Morenga" (Dissertationsprojekt)

 

15.00 – 15.45 Uhr: Erika Kontulainen (Pennsylvania)

"Wo bleiben alle die Bilder?" Erinnerungslandschaften zwischen Text und Bild im Werk von Wilhelm Raabe (Dissertationsprojekt)

 

Alle Vorträge sind öffentlich. 

Veranstaltungsort: Institut für Braunschweigische Regionalgeschichte an der TU Braunschweig, Fallersleber Tor-Wall 23, 38100 Braunschweig

Kontakt: madleen.podewski@fu-berlin.de


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Johannes Schmidt] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu