ZS: Undercurrents – Forum für linke Literaturwissenschaft Nr. 9: Literarische Gegenöffentlichkeiten

Christoph Schaub's picture

Undercurrents – Forum für linke Literaturwissenschaft

Ausgabe 9: Literarische Gegenöffentlichkeiten

 

Inhalt:

Editorial zum Schwerpunkt „Literarische Gegenöffentlichkeiten“

Karl Schwitters: Können Intellektuelle sprechen? Präliminarien zur Frage einer Gegenöffentlichkeit 3.0

Clémente Sauvage: Die inszenierte Gegenöffentlichkeit der Neuen Rechten. Anmerkungen zur Zeitschrift Tumult

Jonas Frick: Jacques Mesrines Der Todestrieb und die Frage der literarischen Gegenmacht

Stefanie Retzlaff: Produktionen von Gegenöffentlichkeit. Zu Uwe Sonnenbergs Von Marx zum Maulwurf. Linker Buchhandel in Westdeutschland in den 1970er Jahren

Birgit Dahlke: Öffentlichkeit als Problem. Zur Geschichte der inoffiziell publizierenden Literaturszene in der DDR ab 1979

Florian Kappeler: Philipp Schönthalers Portrait des Managers als junger Autor

Filippo Smerilli: Vom Ende kritischer Wissenschaften – oder vom Anfang des Widerstands gegen den neoliberalen Umbau der Hochschulen in Deutschland?! Alex Demirovićs Beiträge in Wissenschaft oder Dummheit? Über die Zerstörung der Rationalität in den Bildungsinstitutionen

Konstanze Hanitzsch: Juliane Beers Unvermeidbare Beeinflussung

 

Alle Texte sind frei zugänglich: https://undercurrentsforum.com/

 

Undercurrents – Forum für linke Literaturwissenschaft fragt nach dem Verhältnis von Literatur, Literaturwissenschaft und emanzipatorischen Bewegungen.Der Blog versteht sich als Debattenforum für linke Literaturwissenschaftler_innen und Interessierte. Mit Schwerpunktthemen wollen wir in regelmäβigen Abständen (ca. alle 4-5 Monate) Diskussionsanstöβe liefern. Auf dem Blog erscheinen Kritiken, Essays, Rezensionen, Polemiken, Hinweise auf Politveranstaltungen, etc..

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Lukas Büsse] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu