KONF: Kleist in den Medien der Gegenwart. Adaptionen in Theater und Film, Literatur und Sachbuch, Graphic Novel und Bilderbuch (19.-20.01.2023)

Andrea Bartl's picture

Workshop in Kooperation mit der Heinrich-von-Kleist-Gesellschaft:
Kleist in den Medien der Gegenwart. Adaptionen in Theater und Film, Literatur und Sachbuch,
Graphic Novel und Bilderbuch

19.–20. Januar 2023
Universität Mannheim, Schloss, EO 382

Organisation: Prof. Dr. Thomas Wortmann (Universität Mannheim), Prof. Dr. Andrea Bartl (Otto-Friedrich-Universität Bamberg)

Programm:
(Die Vorträge werden online gestreamt. Die Einwahldaten für eine Online-Zuschaltung können gerne bei den Organisator:innen erfragt werden.)

Donnerstag, 19.01.2023

14.00–14.15 Uhr
Begrüßung und Einführung

14.15–15.00 Uhr
Stephanie Catani (Würzburg): Kohlhaas als Westerner? Möglichkeiten und Grenzen eines Medientransfers

15.00–15.45 Uhr
Juliane Blank (Saarbrücken): Zu zweit sterben. Filmische Interpretationen von Kleists Suizid in Die Akte Kleist“ und „Amour Fou“

16.15–17.00 Uhr
Andrea Bartl (Bamberg): Kleist im Bilderbuch (für Kinder und Erwachsene)

17.00–17.45 Uhr
Adrian Robanus (Frankfurt/Oder): "Feuergeist. Das Leben des Heinrich von Kleist / The Life of Heinrich von Kleist / Życie Heinricha von Kleista". Kleist-Biografik in einer multiperspektivischen, mehrsprachigen Graphic Novel

Freitag, 20.01.2023

9.30–10.15 Uhr
Thomas Wortmann (Mannheim): Kohlhaas als Held? Zur Vereinnahmung Kleist’scher Texte durch die Neue Rechte

10.15–11.00 Uhr
Antonia Villinger (Erlangen-Nürnberg): Doppelgängerangst. Die Inszenierung von „Amphitryon. Ein metaphysisches Gedankenspiel nach Kleist“ im Theater im Bauturm (Köln)

11.45–12.30 Uhr
Sandra Beck (Mannheim): Heinrich von Kleist: Leben – Werk – Wirkung, aber im Krimi

12.30–13.00 Uhr
Abschlussdiskussion

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Lukas Büsse] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu