ZS: German Life and Letters 75 (2022), H. 3

Steffan Davies's picture

German Life and Letters, Volume 75.3: https://onlinelibrary.wiley.com/toc/14680483/2022/75/3

‘Genie’ in der Nachromantik: Das Schöpferische (Individuum) und der Aufstieg der Massenkultur

Guest Editors: Deborah Holmes and Werner Michler

 

INTRODUCTION: PRE-ROMANTIC AND POST-ROMANTIC GENIUS

Deborah Holmes

pp. 327-340 (open access)

 

ERMÄCHTIGUNG DES PUBLIKUMS UND ENTMÄCHTIGUNG DES KÜNSTLERS: GENIEDISKURSE DER NACHROMANTIK MIT BLICK AUF DEN FRÜHEN MOZARTKULT UND GRILLPARZER

Werner Michler

pp. 341-364 (open access)

 

‘ES IST EINE DESOLATE IDEE, GENIE WERDEN ZU WOLLEN’: ZUM BÖRSENWERT DES BEGRIFFS GENIE BEI NESTROY

Arno Dusini

pp. 365-377 (open access)

 

NACH DEM SCHICKSAL: NAPOLEON BEI HEINE UND TOLSTOJ

Jan Niklas Howe

pp. 378-393 (open access)

 

DAS GENIE IM SCHAFFEN NIETZSCHES

Sebastian Kaufmann

pp. 394-409 (open access)

 

GENIE UND KLASSE: ROBERT BURNS UND DIE WIENER SOZIALDEMOKRATIE UM 1900

Paul Keckeis

pp. 410-429 (open access)

 

NEUE MENSCHEN, NEUE POETEN: EXPRESSIONISMUS, GENIE UND ARBEITERDICHTUNG

Annika Hildebrandt

pp. 430-447 (open access)

 

‘SCHÖNE JUGENDLICHE MÄDCHENKÖPFE’: GENDER AND ‘GENIE’ IN LOU ANDREAS-SALOMÉ’S MENSCHENKINDER

Marlen Mairhofer

pp. 448-464 (open access)

 

SCHATTEN- UND LICHTSEITEN DER GENIETHEORIE OTTO WEININGERS

Jacques Le Rider

pp. 465-482


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Johannes Schmidt] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu