CFP: "Stefan George und sein Kreis in Polen", Katowice (15.04.2023)

Karsten Dahlmanns's picture

Call for Papers

Stefan George und sein Kreis in Polen Wissenschaftliche Konferenz Uniwersytet Śląski w Katowicach – Schlesische Universität Katowice 19. und 20. Oktober 2023

Organisatoren: Prof. UŚ Dr. Karsten Dahlmanns und Mag. Beata Rudy, Uniwersytet Śląski w Katowicach – Schlesische Universität Katowice, in Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Kai Kauffmann, Universität Bielefeld, dem Vorsitzenden der Stefan George Gesellschaft.

Die Rezeption Stefan Georges in Polen ist überraschend vielfältig. Sie beginnt bereits vor dem Ersten Weltkrieg, setzt sich in der II. Republik fort, dem wiedererstandenen Polen der Zwischenkriegszeit, und reißt in der Volksrepublik Polen nicht ab. Im Polen der Gegenwart, der III. Republik, erscheinen Übersetzungen vom Stern des Bundes, dem Jahr der Seele und dem Neuen Reich. Zu den polnischen Übersetzern und (sonstigen) Rezipienten Georges zählen z.B. – in chronologischer Reihenfolge nach Geburtsdaten – Stefan Gacki, Józef Flach, Leopold Staff, Stefan Napierski, Leopold Lewin, Adolf Sowiński, Andrzej Lam und Krystyna Kamińska. Nicht nur der Dichter Stefan George, auch sein Kreis wurde in Polen wahrgenommen. Dies zeigt etwa die Kontroverse zwischen Janusz Roszkowski und Andrzej Szczypiorski um Claus Schenk von Stauffenberg im Jahr 1992.

Wir laden Sie herzlich ein, mit uns über die Rezeption Stefan Georges und seines Kreises in Polen zu diskutieren. Vorträge sollten rund 20 Minuten dauern. Bitte senden Sie ihre Themenvorschläge mit einem kurzen Exposé bis zum 15. April 2023 an die Adresse beata.rudy@us.edu.pl.

Die Konferenzsprache ist Deutsch. Sollten Polonisten an dem Thema interessiert sein, kann eine Simultanübersetzung organisiert werden. In diesem Falle bitten die Organisatoren um frühzeitige Benachrichtigung.

Es wird angestrebt, die Ergebnisse der Konferenz in einem renommierten westlichen Verlag zu veröffentlichen. Konferenzgebühr: 400 PLN / 90 Euro.


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Nils Gelker] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu