ANK: Workshop: Literatur | Saloon am Institut für Deutsche Philologie der LMU München: Populärer Realismus und unpopuläre Gedanken? Eine Debatte zum Buch von Moritz Baßler, München (16.11.2022)

Kay Wolfinger's picture

Literatur | Saloon am Institut für Deutsche Philologie der LMU München:
Populärer Realismus und unpopuläre Gedanken? Eine Debatte zum Buch von Moritz Baßler (16.11.2022)

Eine Provokation der Gegenwartsliteratur? Am 15. September erschien Moritz Baßlers Monographie Populärer Realismus im Verlag C.H.Beck: eine Abrechnung mit bestimmten Tendenzen der zeitgenössischen Literatur und eine materialreiche Studie mit aktuellen Romanbeispielen. Identitti ja und Vermessung der Welt nein? Schon vor einem Jahr im Sommer 2021 hat Baßlers Aufsatz Der neue Midcult in POP. Kultur und Kritik eine Debatte in Wissenschaft und Literaturbetrieb gleichermaßen ausgelöst. Protagonisten der literarischen Welt wieder (?) miteinander ins Gespräch zu bringen, Begriffe zu klären und Unversöhnliches aufeinandertreffen zu lassen, ist Aufgabe des Literatur Saloons.

Zum Wintersemester geht der Literatur Saloon in eine neue Runde: Am Mittwoch, 16. November 2022, treffen wir uns ab 14 Uhr im Philologicum der LMU mit Studierenden und Akteur*innen, um in einem Workshop über den „Populären Realismus“ zu sprechen, Vorträge und Autor*innenlesungen zu hören und Lesenden zu begegnen (detailliertes Programm Ende Oktober unter: https://www.germanistik.uni-muenchen.de/ueber_uns/fachschaft/projekte/saloon_projekt/index.html).

Um 19 Uhr dann Podiumsdiskussion und Stellungnahme des Autors mit Fragenbeantwortung. Welche Position ist saloonfähig und welche nicht? Die Türen zur Debatte sind offen.

Kontakt: saloon@germanistik.uni-muenchen.de

 

________________________________________________________________________________________________________________

Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Constanze Baum] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu

 

________________________________________________________________________________________________________