JOB: Wissenschaftliche/r Mitarbeiterin/Mitarbeiter in Teilzeit (50%) im Wieland-Forschungszentrum Oßmannstedt (15.07.2022)

Frank Zöllner's picture

Für das Drittmittelprojekt ‚Historisch-kritische Wieland-Edition‘ ist zum 1. September 2022 am Wieland-Forschungszentrum die Stelle einer/s

 

Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/Mitarbeiters

 

in Teilzeit (50%) zu besetzen.

 

Schwerpunktaufgaben

  • Unterstützung bei der Transkription und Textkonstitution der Werke Christoph Martin Wielands
  • Vorbereitung der Register
  • Unterstützung bei der computerbasierten Texteaufbereitung und -pflege
  • Unterstützung bei der redaktionellen Betreuung von Forschungsarbeiten
  • Beteiligung an Projektbetreuung und Antragsmanagement

 

Erwünscht sind

  • editionsphilologische Interessen sowie Erfahrung mit Archivrecherchen und der Transkription von Handschriften der Wieland-Zeit
  • Latein- und Griechischkenntnisse

 

Qualifikationsanforderungen

  • Voraussetzung ist ein abgeschlossenes wissenschaftliches Hochschulstudium (Magister, Master, Diplom, Staatsexamen) im Bereich der Germanistik, der neuen Sprachen oder der klassischen Literatur
  • gute Kenntnis der insbesondere deutschen und europäischen Literaturen des 18. Jahrhunderts

 

Die Möglichkeit zur wissenschaftlichen Qualifikation ist gegeben.

Die Stelle ist zunächst befristet bis zum 31. Dezember 2023; eine Verlängerung und Aufstockung sind eventuell möglich. Die Vergütung richtet sich nach den Bestimmungen des Tarifvertrages für den öffentlichen Dienst der Länder (TV-L) entsprechend den persönlichen Voraussetzungen bis zur Entgeltgruppe 13.

Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung, Befähigung und fachlicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt.

Bewerbungen mit vollständigen Bewerbungsunterlagen sind bis zum 15. Juli 2022 zu richten an:

 

Dr. Hans-Peter Nowitzki

Wieland-Forschungszentrum

Wielandstraße 16

D-99510 Oßmannstedt

03643/5459556

kontakt@wielandforschungszentrum.de

   

Wird die Rücksendung der Bewerbungsunterlagen gewünscht, ist ein ausreichend frankierter Rückumschlag beizufügen.


Redaktion: Constanze Baum – Lukas Büsse – Mark-Georg Dehrmann – Nils Gelker – Markus Malo – Alexander Nebrig – Johannes Schmidt

Diese Ankündigung wurde von H-GERMANISTIK [Nils Gelker] betreut – editorial-germanistik@mail.h-net.msu.edu